Abdichtung auf Fliesen

Abdichtung auf Fliesen

Fliesen sind der bevorzugte Belag vieler Loggien- und Balkonbesitzer. Neben optischen Gründen werden dafür vor allem die Eigenschaften Langlebigkeit und Pflegeleichtigkeit ins Feld geführt. Doch trotz eines vermeintlich sicheren Fliesenbelags kann auf eine langzeitsichere Abdichtung nicht verzichtet werden. Denn über die Fugen, ein klassischer Schwachpunkt, gelangt Feuchtigkeit unten die Fliesen, sammelt sich in vorhandenen Hohlräumen und dringt in den Beton ein. Frostschäden wie Abplatzungen oder Verwerfungen sowie im Falle einer fehlenden Abdichtung Korrosion des Armierungsstahls im Beton sind die unvermeidliche Folg
eMinimale Aufbauhöhe

Bei notwendigen Instandsetzungen bietet sich ein Flüssigkunststoff an. Seine Vorteile: Es kann in den meisten Fällen auf dem alten Untergrund ohne Abriss und zusätzliche Entsorgungskosten instand gesetzt werden. Flüssigabdichtungen wie Kemperol benötigen nur eine geringe Aufbauhöhe von wenigen Millimetern und - manchmal ausschlaggebend sie bringen nur eine minimale statische Belastung mit sich.

In Langenfeld wurden im Herbst 2003 die ersten 24 von 72 Loggien einer Wohnanlage mit dem dauerelastischen und Riss überbrückenden Kemperol 1K-PUR instandgesetzt. Um einen glatten, sauberen Untergrund herzustellen, wurde zunächst die Fliesenoberfläche geschliffen. Fehlende Fliesen wurden ausgespachtelt und ein Kunstharzestrich aufgezogen, der das benötigte Gefälle zum Abfluss gewährleistet. Die optimale Haftvermittlung erzielten Dachdeckermeister René Sänger und seine Mitarbeiter durch die Aufbringung der Kemperol EP-Grundierung. Die Abdichtung erfolgte mit dem einkomponentigen Kemperol 1K-Pur, das Baustellen gerecht ohne weiteren Mischvorgang direkt aus dem Gebinde verarbeitet wird.

Abdichtung und Beschichtung kombiniert

Die Verarbeitung erfolgte im Zweischichtverfahren: Die erste Lage wird auf dem Untergrund vorgelegt und das Armierungsvlies blasenfrei eingerollt. Abschließend wird die Oberfläche mit einer Nachlage nass-in-nass satt durchtränkt. Vollflächig haftend härtet der dauerelastische Flüssigkunststoff vor Ort zu einer homogenen 2 mm starken Abdichtung aus. Im Randbereich wurde die Abdichtung gemäß den Bestimmungen des „Regelwerk für Dächer mit Abdichtung“ 15 cm hochgezogen und die Türschwelle ebenso wie Abfluss und Regenrohr sicher in die Flächenabdichtung einbezogen.

Eine Abdichtung erfüllt Schutzfunktionen für die Bausubstanz. Sie ist aber nicht für dauerhafte mechanische Belastungen ausgelegt. Deshalb wird für die kontinuierliche Nutzung der Fläche eine zusätzliche Verschleißschicht benötigt. René Sänger brachte auf die ausgehärtete Abdichtung einen Kemperdur Deko Schutzanstrich auf. Das UV-stabile Material verändert weder durch Witterungseinflüsse noch durch Temperaturschwankungen seine Materialeigenschaften. In die feuchte Beschichtung eingestreute schwarze Mikrochips lockern die Oberfläche auf. Abgeschlossen wurde der Aufbau durch die Kemperdur Finish Versiegelung. (dö/Elvira Döscher)

Bautafel:
Objekt: 24 Balkone in Langenfeld
Auftraggeber: Eigentümergemeinschaft
Material: Kemperol EP-Grundierung, Kemperol 1K-PUR, Kemperdur Deko, Kemperdur Chips, Kemperdur Finish
Kemper System Verarbeiter:
René Sänger, Dachdeckermeister, Leverkusen

Hersteller: Kemper System GmbH & Co. KG
Holländische Straße 36
D - 34246 Vellmar
Tel.: +49(0)561-82950
Fax: +49(0)561-829510
Email: post@kemper-system.com
www.kemper-system.com
Ein Unternehmen der IBG-Gruppe.