abgesägter Baumstamm/Wurzel im Garten

Ein Bauträger hat uns ein Reihenhaus verkauft. Zuvor war das Grundstück recht verwildert und wir musste es roden lassen. Nach der Rodung ist aber ein abgesägter Baumstamm liegen geblieben. Eigentlich sollte die Übergabe der Außenanlagen in planiertem Zustand erfolgen, laut Baubeschreibung jedenfalls. Hat der Bauträger die Pflicht zur Entfernung der Wurzel oder muss er sie zumindest mit Erde überdecken und planieren?

Grundstück mit Baumstumpf Wurzel planieren

Planieren bedeutet in der Umgangssprache auch die Rodung und Entfernung von Bewuchs. Deshalb hat der Bauträger den Vertrag wohl ordnungsgemäß erfüllt. Aber ein Gespräch mit ihm bringt Sie sicher weiter. Überlegen Sie sich, was Sie dort, wo die Wurzel ist, anlegen oder bauen wollten. Im Garten könnten Sie die Wurzel einfach überdecken. Wenn an dieser Stelle aber Ihr Haus stehen soll, muss sie natürlich entfernt werden.