Abschließbarer Griff Schell Secur:

Abschließbarer Griff Schell Secur:

Ein Schloß sichert Armaturen gegen unbefugte Nutzung

Öffentlich zugängliche Wasseranschlüsse werden oft zu unerwünschten Zeiten oder von unbefugten Personen benutzt und teilweise zweckentfremdet. Das Absperren der Wasserleitung oder die Demontage des Griffs sind Maßnahmen, die in jedem Fall den Bedienkomfort für berechtigte Nutzer einschränken. Der abschließbare Griff Schell Secur des Armaturenherstellers Schell kann für solche Anschlüsse die Lösung sein: Nur wer Wasser entnehmen darf, erhält einen Schlüssel. Bereits vorhandene Armaturen können mit dem neuen Griff leicht nachgerüstet werden, denn er paßt auf alle marktüblichen Sanitäroberteile. Außerdem gibt es diese Neuentwicklung aus der Designserie Comfort wahlweise mit einem Auslaufventil oder einem Schrägsitzventil. Die beiden Armaturen sind zum Schutz des Trinkwassers auch mit Rückflußverhinderer und Rohrbelüfter gemäß DIN 1988 Teil 4 lieferbar.Es gibt eine ganze Reihe von Anwendungen, für die Schell Secur eine elegante und sichere Lösung darstellt: Die Sperrung des Ventils schützt zum Beispiel angeschlossene Geräte gegen Fremdbenutzung, etwa Waschmaschinen, die in einem praktisch für jedermann zugänglichen Waschraum untergebracht sind. Im öffentlichen und teilöffentlichen Bereich, beispielsweise in Sanitärräumen, Industriebetrieben, kommunalen Einrichtungen, Hotelanlagen oder Sportstätten, gibt es Zapfstellen, die nur von Angestellten oder vom Reinigungspersonal benutzt werden sollen. Mit Schell Secur werden auch diese gegen Mißbrauch geschützt. Schließlich kann dort, wo Heißwasser nur selten gebraucht wird, die Zuleitung zum Schutz gegen Verbrühungen durch unbeabsichtigtes Aufdrehen gesperrt werden. Großküchen, Kindergärten, Krankenhäuser und Pflegeheime sowie lebensmittelverarbeitende Betriebe sind Beispiele für dieses Anwendungsgebiet.