Änderung des Niedersächsischen Ingenieurgesetzes

Änderung des Niedersächsischen Ingenieurgesetzes
Dem von der Niedersächsischen Landesregierung eingebrachten Entwurf zum Haushaltsbegleitgesetz 2007 zur Änderung des Niedersächsischen Ingenieurgesetzes wurde in der Plenumssitzung vom Freitag, 8. Dezember 2006 in folgendem Punkt stattgegeben:Artikel 8/1
Änderung des Niedersächsischen Ingenieurgesetzes
In § 17 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 des Niedersächsischen Ingenieurgesetzes vom 30. März 1971 (Nds. GVBl. S. 137), zuletzt geändert durch Artikel 6 des Gesetzes vom 11. Dezember 2002 (Nds. GVBl. S. 796), werden nach dem Wort „Ingenieurkammer“ die Worte „oder Mitglied einer entsprechenden Kammer eines anderen Landes“ eingefügt.

Die Änderung tritt zum 01.01.2007 in Kraft.

Diese Änderung ist für Ingenieurinnen und Ingenieure, die ab 01.01.2007 in der Liste der Tragwerksplaner der Ingenieurkammer Niedersachsen (IngKN)geführt werden wollen, von Bedeutung. Die Eintragung setzt die Mitgliedschaft in der Ingenieurkammer Niedersachsen voraus. Mit o.g. Beschluss genügt nun auch der Nachweis der Mitgliedschaft in einer Ingenieurkammer eines anderen Landes, um in die Liste der Tragwerksplaner der IngKN aufgenommen zu werden.