Aktuelle Bau News

Immer auf dem laufenden mit aktuellen News rund um das Thema Bauen.

 

Auf Bauunternehmen.com finden Sie schnell und einfach Informationen, Produkte und Tests.

Nutzen Sie die Suchfunktion oder Navigieren Sie einfach und schnell über die Suchwortfunktion:

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z Einfach den passenden Anfangsbuchstaben anklicken und das Suchwort auswählen, schon gelangen Sie zum gewünschten Artikel

In kürze finden Sie hier aktuelle News aus dem Bau, Handwerker und Immobilienbereich.

Wenn Sie wünschen das Ihre "News" hier kostenlos gelistet werden sollen, so schreiben Sie bitte eine kurze Mail an info*at*bauunternehmen*.com !

 

Produkt Info:

 

MDF-Platte

Wie wird eine MDF-Platte hergestellt?
Eine mitteldichte Faserplatte, welche auch kurz MDF-Platte genannt wird, ist ein spezieller Holzwerkstoff, der in der Deutschen Industrie Norm (DIN) als Faserplatte bezeichnet und in einem besonderen Verfahren getrocknet wird. Die MDF-Platten werden nach der DIN für die unterschiedlichen Verwendungszwecke definiert. Der Name wird durch den Umstand abgeleitet, weil die Dichte dieser Platten zwischen der von Schnittholz und der von den Nassfaserplatten liegt. Dieses Produkt wurde in den Vereinigten Staaten erfunden. Erst zum Ende der 1980er Jahre hielt die MDF-Platte ihren Einzug in Europa und ist seitdem kontinuierlich zum weltweit stärksten Baustoff aufgestiegen. Aus fein gefasertem und vor allem von Rinde befreitem Nadelholz entsteht durch ein bestimmtes Pressverfahren ein in beiden Richtungen homogener Baustoff. Die Stärken der MDF-Platten, welche im Handel geführt werden, reichen von zwei bis sechzig Millimetern bei einer Dichte bis zu Tausend Kilogramm pro Kubikmeter. Der Verwendungsbereich dieser Platten ähnelt dem der Flachpressplatten (Spanplatten), wobei jedoch durch ihren feinen Aufbau die Flächen und Kanten auch noch lackiert und profiliert werden können. Da bei den Flachpressplatten ein zusätzlicher Anleimer erforderlich ist, hat die MDF-Platte den Vorteil, dass dieser hierbei entfällt.

Herstellung von MDF-Platten
In den heutzutage bestehenden Herstellungsbetrieben werden die einzelnen Fasern in einem speziellen Verfahren von Fremdstoffen aller Art gereinigt. Anschließend werden die gereinigten Fasern zur Formstation weitergeleitet. Die sogenannte Streustation besteht aus dem Bunker zur Dosierung, der Streuung und einer Mattenglättung. Über moderne Streuanlagen wird die Matte durch ein mechanisches Verfahren geglättet. Danach wird die Feuchtigkeit der Faser gemessen und die Platte vorgepresst. Dabei wird sie auf die erforderliche Stärke gedrückt, um die Heißpressen effektiver zu beschicken und somit die Gefahr der Beschädigung zu reduzieren. Anschließend werden die Platten auf die gewünschte Breite zugeschnitten und die abgeschnittenen Stücke wieder in den Herstellungsprozess geleitet. Danach werden die Plattenrohlinge in besonderen Verfahren heiß gepresst. Nach diesem Verfahren werden bestimmte Qualitätskontrollen durchgeführt und zum Abkühlen in besonderen Lagern bis zum Transport abgelegt.

Wo die MDF-Platte Anwendung findet
Die MDF-Platte ist sehr gut zu verarbeiten. Besonders bei der Bodenverlegung dienen diese Platten als Trägerplatten. Aber sie werden auch im Möbelbau immer öfter verarbeitet. Des Weiteren wird die MDF-Platte aufgrund der sehr geringen Schallschwingung zum Bau von Lautsprechern verwendet, und zusätzlich mit Schaumstoff bestückt, dienen die Platten zur Entkoppelung bei Plattenspielern. Sehr häufig werden die MDF-Platten in den Tischlereibetrieben zu besonderen Küchenteilen verarbeitet. Dort eignen sie sich insbesondere für Verzierungsarbeiten an Küchenfronten. Da sich MDF-Platten sehr gut lackieren lassen, entstehen auf diese Weise saubere und glatte Flächen.