Akustikpaneele mit Poraver® dämmen Schall

Akustikpaneele mit Poraver® dämmen Schall
im Albertinen-Krankenhaus

Im Hamburger Albertinen-Krankenhaus werden pro Jahr rund 15.000 Behandlungen durchgeführt. Damit sich die Patienten in einem optimalen Umfeld erholen können, wurde das Krankenhaus in mehrjähriger Arbeit erweitert und umgebaut. Für Ruhe auf den Stationsgängen sorgt ein innovativer Baustoff: Akustikplatten aus dem Recyclingglas Poraver®. Für insgesamt mehr als 33 Millionen Euro wurde das Albertinen-Krankenhaus auf den neuesten Stand moderner Patientenversorgung gebracht. Neue Therapiezentren erweitern das Angebot des Krankenhauses, die Stationen erstrahlen in neuem Glanz und außerdem stehen den Patienten jetzt eine Cafeteria sowie eine Bibliothek zur Verfügung. "Wir wollen, dass sich unsere Patienten rundherum gut versorgt fühlen", sagt der geschäftsführende Direktor des Krankenhauses, Prof. Dr. Fokko ter Haseborg.
Zu einer rundherum guten Betreuung gehört natürlich auch ein ruhiges Umfeld. Dieser Gedanke spielte auch eine Rolle, als im Albertinen-Krankenhaus entschieden werden musste, wie die Versorgungskanäle in den Flurdecken verkleidet würden. Die Verkleidung sollte sich optisch in das Gesamtbild einfügen, den bauaufsichtlichen Brandschutzanforderungen entsprechen und außerdem den Schall optimal absorbieren.Innovative Lösung aus Recyclingglas

Die Verantwortlichen entschieden sich schließlich für Akustikplatten aus Recyclingglas. Diese innovativen Platten enthalten Poraver®, ein umweltfreundlicher Werkstoff, der nach einem weltweit patentierten Verfahren von der Dennert Poraver GmbH hergestellt wird. Poraver® ist recyceltes Glas, das staubfein gemahlen, aufbereitet, granuliert und in einem speziellen Verfahren zu kleinen Perlen gebläht wird. Am Ende dieses Produktionsprozesses steht ein umweltfreundlicher Werkstoff mit beispielhaften Eigenschaften. Die weißen Kugeln verfügen über eine hervorragende Schallabsorption, sie sind hoch wärmedämmend und nicht brennbar.

Die Wilhelmi Werke AG nutzte die Vorzüge des Werkstoffes und entwickelte hochwertige Akustikplatten aus dem Recyclingglas-Granulat. Sie eignen sich ideal zur Verkleidung von Versorgungskanälen, da sie im Bedarfsfall abgeklappt werden können und die Leitungen so erreichbar bleiben. Bei einem technischen Defekt, beispielsweise in einer Stromleitung, verhindern die Platten aufgrund ihrer ausgezeichneten Brandschutzeigenschaften eine schnelle Ausbreitung des Feuers. Da die 50 Millimeter dicken Sandwich-Paneele auch höchsten Ansprüchen in puncto Feuerwiderstand und Schallabsorption genügen, erfüllen sie alle Anforderungen, die im Albertinen-Krankenhaus an die Deckenverkleidung gestellt wurden. Außerdem schont der Werkstoff die natürlichen Ressourcen und wurde dafür sogar mit dem Umweltgütesiegel des Blauen Engel ausgezeichnet. Denn zur Herstellung von Poraver® werden nur die Teile des Recyclingglases verwendet, die von der Glasindustrie nicht zur Herstellung neuer Produkte eingesetzt werden können. Damit trägt der Werkstoff entscheidend zur Perfektionierung des Recycling-Prozesses bei.

Innerhalb von nur knapp vier Wochen wurden die 30 Meter langen Flurbereiche im Albertinen-Krankenhaus mit den Akustikplatten verkleidet und das, während der normale Krankenhausbetrieb weiterlief. Auf der einen Seite konnten mit dem Einsatz des innovativen Werkstoffes die höchsten Ansprüche an Brandschutz und Umweltfreundlichkeit erfüllt werden, andererseits wurde sichergestellt, dass die Patienten auch in Zukunft "in Ruhe" gesund werden können.

Für weitere Presseauskünfte und Rückfragen:
Philip Brdlik
Dennert Poraver GmbH
Veit-Dennert-Straße 7
96132 Schlüsselfeld
Tel.: 0 95 52/929 77-11
Fax: 0 95 52/929 77-26
E-Mail: brdlik@poraver.de
http://www.poraver.de