ALF

ALF
1100 Einwohner und eine Fläche von rund 630 Hektar - das sind die statistischen Daten des Ortes Alf, der in der keltisch-römischen Zeit entstand. Die an der Mittelmosel, an der Mündung des Alfbaches in die Mosel, liegende Stadt dürfte vor allem Weinfreunden aus aller Welt mit seinen Weinlagen Burggraf, Herrenberg, Katzenkopf, Kappelenberg und Kronenberg ein Begriff sein. Insgesamt werden etwa 67 Hektar zum Weinbau genutzt, 380 Hektar sind Waldfläche. Weinbau und Fremdenverkehr sind damit in Alf, das 1100 zum Reichslehen wurde und 1294 zum Erzstift Trier kam, die wichtigsten wirtschaftlichen Faktoren. Zu den Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten zählen der historische Ortskern mit seinen Fachwerkhäusern, die neugotische Basilika St. Remigius sowie eine Reihe von gut ausgebauten Wanderwegen, der Waldlehrpfad und das Freibad Arrastal.