Allgemeine Verbraucherausstellungen: Kaufkraft plus Konsumfreude

Allgemeine Verbraucherausstellungen: Kaufkraft plus Konsumfreude
Imagebroschüre "Erfolgsbasis Verbraucherausstellungen" erschienen

Berlin, 10. Juli 2002 - Verbraucherausstellungen sind exzellente Instrumente, um kaufkräftige und kaufbereite Konsumentengruppen aller Art zu erreichen. Dies zeigt die neue Imagebroschüre "Erfolgsbasis Verbraucherausstellungen", die der AUMA - Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft - in Kooperation mit dem FAMA, Fachverband Messen und Ausstellungen, und der Interessen-gemeinschaft Deutscher Fachmessen und Ausstellungsstädte (IDFA) jetzt herausgegeben hat. Basis der Publikation ist eine Studie des Instituts für Congress- und Event-Marktforschung, Berlin/Hamburg, die der AUMA in Auftrag gegeben hatte. 4,4 Millionen Besucher wurden im Jahr 2001 auf allgemeinen Verbraucherausstellungen gezählt. 40 % dieser Personen leben in Haushalten mit einem monatlichen Nettoeinkommen von mindestens 2.000 €. Damit verfügen die Besucher von Verbraucherausstellungen über eine respektabel hohe Kaufkraft.

Über 23.000 Firmen, Verbände und Organisationen mieteten im Vorjahr 700.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche auf derartigen Veranstaltungen.

Die Hälfte aller Aussteller, die an ein oder zwei Veranstaltungen pro Jahr teilnehmen, wenden dafür weniger als insgesamt 20.000 € auf. Bei Ausnutzung der Kontaktchancen sind Ausstellungsbeteiligungen im Face-to-Face-Business damit bemerkenswert preiswert.

Die Beteiligung an Verbraucherausstellungen hilft Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistungsgewerbe, Absatzeinbrüchen vorzubeugen, dauerhaft neue Kunden zu gewinnen und dem Geschäft eine langfristige Perspektive zu geben.

Die neue Broschüre fasst die Kernaussagen der Studie knapp und präzise zusammen. Unternehmen, die Verbraucherausstellungen bisher nicht nutzen, finden darin wichtige Argumente und Anregungen für ihre künftige Kommunikationsstrategie - aktuelle Aussteller können ungenutzte Potenziale ihrer bisherigen Beteiligungskonzepte aufspüren.

Erfolgsbasis Verbraucherausstellungen Broschüre 8 Seiten. Herausgeber: AUMA - Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft, FAMA - Fachverband Messen und Ausstellungen, Interessengemeinschaft Deutscher Fachmessen und Ausstellungsstädte (IDFA).

Bezugsquellen:
AUMA, Littenstr. 9, 10179, Berlin, Tel.: 030/24000-0, E-Mail: info@auma.de;

FAMA, Messezentrum, 90471 Nürnberg, Tel.: 01805/8607-10, E-Mail: info@fama.de;

IDFA, St. Petersburger Str. 1, 20355 Hamburg, Tel.: 040/3569-2102, E-Mail: info@idfa.de