Alter Kamin aufmauern

Bei einem Altbau mußte laut Schornsteinfeger der Außenkamin im Bereich der Dachspitze höher gesetzt werden, mindestens 1,5 Meter höher als wie das Dach.

Aufmauern eines alten KaminesDa ringsum den Kamin eine Verblendung aus Schiefer angebracht werden soll, muß der Bereich des Kamines mit einer Holzunterkonstruktion belegt werden, da Holz und Hitze sich nicht miteinander vertragen hat der Schornsteinfeger die Anweisung gegeben das unter der Holzkonstruktion Kalksandstein gesetzt werden muß.

 

 

Der Aufbau des Kamines wurde wie folgt gemacht:

  • Zwei Kaminrohre ( Doppel Kaminzug ) von Tona ( Mechernich/Eifel ) auf die vorhandene Kaminrohre aufgesetzt
  • Den kompletten Bereich der beiden neuen Kaminrohre mit Kalksandstein ( KS 7,5 cm breit ) ummauert, als Mörtel wurde Zementmörtel Klasse II verwendet
  • Hinterfüllen des Bereiches zwischen Kaminrohre und Kalksandstein mit Schamottmörtel
  • Nach einem Tag wird die Verschalung und dann die Verschieferung vom Dachdecker angebracht.

Abnahme des Schornsteinfegers soll in den nächsten Tagen sein.