Architekt

Architekten werden mit der Planung sowie mit der Errichtung von Gebäuden oder anderen Bauwerken beauftragt.

Ein modernes Designerhaus Architektenhaus mit viel Sichtbeton und NatursteinfassadeEin Architekt arbeitet entweder freiberuflich oder aber er ist in einem größeren Architekturbüro angestellt und ist zuständig für den Bauentwurf, die genaue Planung des Baus und die anschließende Bauleitung. Die Ausbildung erhalten Architekten in Deutschland entweder an einer Hochschule oder an einer der Berufsakademien in einem entsprechenden Architekturstudium. Die Zugangsvoraussetzungen für ein solches Studium unterscheiden sich je nach Hochschule. Ebenfalls Unterschiede gibt es bei der Studiendauer. Letzteres ist selbstverständlich auch vom gewünschten Abschluss abhängig. Normalerweise liegt die Dauer eines Architekturstudiums zwischen vier und acht Semestern.

In der Regel zählt man zu den Arbeitsfeldern des Architekten die Steuerung des Bauprozesses, die Koordination der verschiedenen Behörden und derjenigen, die an dem Bau beteiligt sind. Bevor damit allerdings überhaupt begonnen werden kann, folgen zuvor noch weitere Phasen. Die erste Phase ist die Grundlagenermittlung. Hier werden Gespräche mit dem Auftraggeber geführt, damit sich der Architekt über die genaue Aufgabenstellung bewusst ist. Hierauf folgt eine erste Vorplanung des Gebäudes, welches später gebaut werden soll. Dazu zählt man auch eine erste Schätzung der anfallenden Kosten. Die nächste Phase ist die Entwurfsplanung. Wie sich aus der Namensgebung bereits erahnen lässt, wird hier ein Entwurf gemacht, der bereits einen konkreten Lösungsvorschlag für die Aufgabenstellung des Auftraggebers beinhaltet. In diesem Vorschlag müssen bereits alle möglichen Problemstellungen berücksichtigt werden, damit das Planungskonzept am Ende realisierbar ist.

Ist das Planungskonzept fertig ausgearbeitet, so muss eine Baugenehmigung für dieses eingeholt werden. Auch diese Phase, in der die Baugenehmigung eingeholt wird, hat eine eigene Bezeichnung: Hier spricht man von der Genehmigungsplanung. Auf diese Phase folgt die Ausführungsplanung. In diesem Zeitraum koordiniert der Architekt die verschiedenen Fachplaner. Daraufhin muss dafür gesorgt werden, dass die Vergabe des Bauauftrags vorbereitet wird und danach auch vergeben wird. Die Bauphase wird – wie bereits erwähnt – vom Architekten überwacht, der während dieser auch die Kosten feststellen und alles genauestens dokumentieren muss. Inwieweit die Architekten jedes dieser verschiedenen Arbeitsfelder abdecken, ist abhängig von der Zuständigkeit ihres Büros, von den eigenen Qualifikationen und auch vom Land, in dem gearbeitet wird. Die verschiedenen Arbeitsfelder und Schritte sind jedenfalls in der "Honorarordnung für Architekten und Ingenieure" so festgelegt.

Der Markt verändert sich seit Jahren immer mehr, weshalb immer mehr Architekten gewerblich tätig sind oder sogar als Gutachter oder Berater fungieren. Große Architekturbüros haben sogar eigene Abteilungen mit speziellen Fachplanern für die Labortechnik, für die Lichtplanung oder für die Planung von Küchen. Teilweise sind auch Bauphysiker oder Freiraumplaner angestellt.