Architekturpreis der "Hypo Real Estate-Stiftung" geht an Allgäuer Holzbauunternehmen

Die Firma Baufritz aus Erkheim im Allgäu ist mit dem Architekturpreis für vorbildlichen Gewerbebau der "Hypo Real Estate-Stiftung" ausgezeichnet worden. Das vom Nürnberger Architekturbüro "a.ml und partner" geplante Ausstellungs- und Beratungszentrum des Unternehmens, die so genannte "HausSchneiderei", direkt an der künftigen A 96 in Erkheim gelegen, hat die Jury als ästhetisch und ökologisch vorbildliches Gebäude überzeugt. Die "Hypo Real Estate-Stfitung" hat den Architekturpreis in diesem Jahr zum achten Mal vergeben. Aus knapp 90 eingereichten Arbeiten aus ganz Deutschland wurden vier Preisträger ausgewählt. Die Schirmherrschaft für den Preis haben das Bundesministerium für Verkehr Bau und Stadtentwicklung sowie der Bund Deutscher Architekten übernommen. Die Firma Baufritz hat sich als Anbieter "maßgeschneiderter" Holzhäuser seit Jahren einen Namen gemacht. Mit individuellem Design, höchstem Wohnkomfort und einem beispiellosen Gesundheits- und Allergiekonzept entwickelte es sich zu einem der führenden Holzhaus-Unternehmen Deutschlands. Zahlreiche innovative Lösungen brachten das Allgäuer Unternehmen schon vielfach Preise und Auszeichnungen, darunter den Bayerischen Qualitätspreis, die Bayerische Umweltmedaille oder das Gesundheits- und Allergiker-Siegel "ALLÖKH". In der jetzt ausgezeichneten "HausSchneiderei" können zukünftige Hausbesitzer unterschiedliche Wohnstil- Welten auf ganz besondere Weise erleben und sich ihr Haus selbst zusammenbauen. Besichtigt werden kann die "HausSchneiderei" Montag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr.