ARZFELD

ARZFELD
Im Naturpark Südeifel gelegen ist Arzfeld. Der 1391 erstmalig erwähnte Ort hat seinen Namen aus römischer Zeit, war Lehen der Abtei Prüm und der Herrschaft Neuerburg. Besaß die Stadt im Mittelalter noch eigene Maße und Gewichte, wurde es ab 1794 von den Franzosen besetzt. Der Versuch, sich von den Besatzern, die eifrig Steuern eintrieben, zu befreien, scheiterte. Die 500 Bauern zählende Klöppelarmee wurde im Klöppelkrieg, der am 30. Oktober 1798 begann, gnadenlos zerschlagen. Das Klöppelkriegerdenkmal an der Pfarrkirche erinnert an die Opfer. Weitere Sehenswürdigkeit in dem 1250-Seelen-Ort mit einer Fläche von gut 19,4 Quadratkilometern ist die Stalingradkapelle. Arzfeld ist gleichzeitig Sitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde und bietet Touristen verschiedenen Touren zum Wandern und Radeln.