Attraktive Zusatzqualifikation für Kfz-Lehrlinge

Attraktive Zusatzqualifikation für Kfz-Lehrlinge

Berufsbildende Schule für Gewerbe und Technik Trier und Hwk unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Presse-Informationen der HwK Trier
Eine attraktive Zusatzqualifikation mit "Aufstiegsperspektive" können künftig Kfz-Lehrlinge an der Berufsbildenden Schule für Gewerbe und Technik Trier erwerben. Auf Grund einer Kooperationsvereinbarung mit der Hwk Trier haben die Lehrlinge die Möglichkeit, den ersten Teil der Fortbildung zum "Kfz-Servicetechniker" absolvieren.Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts bietet die Berufsschule ein spezielles Unterrichtsmodul an, das zeitlich, inhaltlich und organisatorisch eng mit der Handwerkskammer Trier abgestimmt ist.

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Lehrlinge ein gemeinsames Zertifikat der Berufsschule und der Hwk über die erworbene Zusatzqualifikation im Bereich der "Kfz-Beleuchtungs-, Ladestrom- und Startsysteme". Der besondere Clou: Bei einem späteren Besuch des Hwk-Fortbildungslehrganges "Kfz-Servicetechniker" werden die Lehrlinge nach Abschluss ihrer Ausbildung von diesem Kursteil befreit.

Oberstudiendirektor Klaus Holbach und Studiendirektor Georg Scherer sehen in diesem Angebot eine hervorragende Möglichkeit, die Duale Ausbildung im Handwerk gerade für gut qualifizierte und aufstiegsorientierte Jugendliche noch attraktiver zu gestalten.

Für Hwk-Hauptgeschäftsführer Hans-Hermann Kocks ist es daher besonders wichtig, bereits den Lehrlingen mit entsprechenden Anreizen Qualifizierungspfade aufzuzeigen. Die Verknüpfung der Erstausbildung mit dem ersten Modul der Aufstiegsfortbildung Kfz-Servicetechniker ist auch deshalb besonders attraktiv, da diese Fortbildungsprüfung wiederum auf die Meisterprüfung angerechnet werden kann.

Mit dieser neuen Vereinbarung setzten die Berufsbildende Schule Gewerbe und Technik und die Hwk ihre Initiative fort, gemeinsam innovative Projekte in der Aus- und Weiterbildung zu fördern. So wurde im letzten Jahr in Kooperation mit der Fachhochschule Trier erstmals im rheinland-pfälzischen Handwerk ein Duales Studium im Bereich der Versorgungstechnik gestartet, an dem sich inzwischen über 20 Ausbildungsbetriebe aus der Großregion beteiligen.

Hwk/ Ansprechpartner: Günther Behr, Tel. 0651/207-121
E-Mail: gbehr@hwk-trier.de