Auch für Handwerker - Das Radkreuz darf in keinem Auto fehlen

Wer ein Auto fährt, muss immer auch damit rechnen, einen Reifen wechseln zu müssen. Zu diesem Zweck ist es angebracht, ein Radkreuz im Auto mitzuführen. Mit dem Kreuzschlüssel lassen sich beim Reifenwechsel am Auto Muttern und Schrauben lösen oder fest ziehen. Dabei handelt es sich um einen Steckschlüssel, bei dem verschiedene Größen über Kreuz angeordnet sind. Da sich aufgrund der Verlängerungen die Kraft besser übertragen lässt, ist das Radkreuz zum Lösen der Radmuttern bestens geeignet. Allerdings ist es ebenso möglich, den Steckschlüssel für das Montieren sanitärer Einrichtungen zu verwenden.

Je nachdem, wo das Radkreuz Anwendung findet, kann die Größe zwischen 35x35 und 70x70 Zentimeter variieren. Alles in allem kann man jedoch sagen, dass es mithilfe des Radkreuzes sowohl Männern als auch Frauen möglich ist, Räder zu wechseln. Wenn man sich also mit dem Auto auf eine längere Fahrt begibt, macht es Sinn, nachzuschauen, ob sich Radkreuz und Wagenheber im Kofferraum befinden. Letzten Endes kann man mit dem Kreuzschlüssel nur in dem Fall etwas anfangen, dass auch der Wagenheber im Auto zu finden ist. Selbst dann sollte man darauf achten, dass dieser gerade auf einem festen Untergrund steht und sich weder nach einer Seite wegdrehen noch eventuell wegkippen kann.

Um jedoch Zeit und mitunter auch Geld zu sparen, ist es besser, Radkreuz und Wagenheber stets im Auto zu haben, um im Falle des Falles schnell reagieren zu können. Wer befürchtet, dass das Werkzeug nicht mehr korrekt sein könnte, sollte es überprüfen lassen und eventuell aussortieren.