Ausbauhaus massiv mit Bauelemente Fertigteile

Ein Ausbauhaus massiv bedeutet nicht viel anderes, als dass die erforderlichen Bauelemente in einer Halle komplett vorgefertigt werden.

Hier Ausbauhaus aus Betonfertigteile die beim Hersteller Produzenten vorgefertigt Fertigbauweise zusammengebaut auf Baustelle Doch bevor dies geschieht, müssen erst die notwendigen Vorbereitungen getroffen werden. Wer ein Haus bauen möchte, mag es nach Möglichkeit individuell, denn der künftige Besitzer möchte seinem Haus doch eine persönliche Note geben. Aber die meisten Anbieter von Ausbauhäusern haben in ihrem Repertoire eine ganze Reihe von Vorschlägen mit unterschiedlichen Hausformen. Entweder sucht der Bauherr sich aus diesem Katalog ein seinen Wünschen entsprechendes Haus aus, denn dann sind auch gleichzeitig sämtliche architektonische Zeichnungen vorhanden, oder er bringt seine eigene Zeichnung mit. Nach seinen Angaben wird dann ein kompletter Bauplan erstellt.

Ist der Bauplatz dann gefunden und die Banken haben die Finanzierung abgesegnet, kann der Bauherr der Firma, die für das Ausbauhaus zuständig ist, grünes Licht für den Baubeginn geben. Für die Aushubarbeiten wird in den meisten Fällen eine Firma gewählt, mit der die Hausbaufirma bereits gute Erfahrungen gemacht hat. Falls noch ein Kellergeschoss erstellt werden soll, wird durch die Hausbaufirma noch eine weitere Baufirma mit dem Ausbau des Kellergeschosses beauftragt, denn ein Ausbauhaus wird grundsätzlich erst ab Bodenplatte bzw. ab Deckenplatte des Kellergeschosses aufgebaut.

Während die Arbeiten am Kellergeschoss noch in vollem Gange sind, werden bereits die ersten Teile des Ausbauhauses gegossen. Wenn die Arbeiten am Keller komplett abgeschlossen sind, kommen die Teile für das Ausbauhaus auf Spezialfahrzeugen zur Baustelle. Dort stehen Fachleute bereit, die sich mit dem Aufbau der einzelnen Elemente des Ausbauhauses genau auskennen. Wenn die Lieferung der einzelnen Teile am frühen Morgen erfolgt, steht am frühen Nachmittag bereits das Erdgeschoss mit allen Wänden auf der dafür vorgesehenen Stelle. Spätestens am Abend des ersten Tages ist die Bodenplatte für das Obergeschoss komplett befestigt. Am zweiten Tag wird mit der Errichtung des Obergeschosses begonnen, welches in der Regel am Mittag des zweiten Tages fertiggestellt ist.

Der Bauherr muss jetzt auf einigermaßen trockenes und ruhiges Wetter hoffen, denn jetzt werden die Balken für das Dach angeliefert. Während die Spezialisten für das Aufstellen der Wände ihren Platz räumen, kommen jetzt die Dachdecker zu ihrem ersten Einsatz. Am Abend des zweiten Tages können die neuen Eigenheimbesitzer bereits Richtfest feiern. Während die Dachdecker dann das Dach komplett decken, kann mit dem Innenausbau begonnen werden. Ein Ausbauhaus ist deshalb relativ günstig, weil durch den Bauherrn sehr viele Teile des Innenausbaus selbst durchgeführt werden. Das Material des Ausbauhauses kann sehr unterschiedlich sein. Es reicht von einfachem Beton über Blähbeton und Holz bis hin zu den besonderen Eigenschaften eines Niedrigenergiehauses, wodurch noch zusätzlich staatliche Gelder fließen.