Bagger Vermietung

Ein Bagger, und wenn es auch nur ein Minibagger ist, ist schon eine recht kostspielige Angelegenheit.

In manchen Fällen, und vor allem für Kleinunternehmer, ist es daher sinnvoller, sich ein solches Gerät zu mieten. Zwar gibt es nicht unbedingt direkt vor Ort eine solche Bagger Vermietung, doch viele große Vermietungsgesellschaften haben in fast jeder größeren Stadt eine Niederlassung. Wo sich eine solche Möglichkeit der Vermietung befindet, kann man meistens über die Gelben Seiten oder über das Internet erfahren. Die Auswahl an vermietbaren Geräten ist im Laufe der letzten Jahre erheblich angestiegen.

Wer in eine solche Vermietstation kommt, erhält zunächst eine fachlich kompetente Beratung, welches Gerät für die anfallenden Arbeiten infrage kommt, denn man sollte schon für alle auszuführenden Arbeiten das passende Gerät zur Verfügung haben. Im Mietvertrag werden alle relevanten Konditionen wie Preis, Dauer und auch die zusätzlichen Versicherungen eingetragen, denn der Mieter muss auch für nur kurze Mietzeiten eine zusätzliche Versicherung abschließen, damit im möglichen Schadensfall keinerlei Kosten für den Mieter entstehen. Wenn der Mieter in diese Vermietstation kommt und den Mietvertrag unterschrieben hat, kann er in der Regel am nächsten Tag das Gerät abholen. Sollte der Mieter jedoch keine Möglichkeit des Transportes haben, so kann der Vermieter gegen eine bestimmte zusätzliche Gebühr auch das Gerät zum Mieter bringen und nach Beendigung aller Arbeiten wieder vom Mieter abholen.

Wer eine Bagger Vermietung besitzt, hat zunächst alle seine zu vermietenden Geräte bereits versichert. Wenn jedoch der Mieter sich das Gerät ausleiht, muss er eine zusätzliche Versicherung abschließen. Die Höhe der Kosten für die zusätzliche Versicherung richtet sich nach der Selbstbeteiligung. Falls keinerlei Selbstbeteiligung gewünscht wird, so ist die Summe für die Versicherung dementsprechend höher. Es gibt aber auch einige Vermietungen, die eventuell auf diese Versicherung aus Kostengründen verzichten. Dann allerdings trägt im Falle eines Schadens der Mieter sämtliche Kosten. Doch sollte der Mieter lieber auf einer Versicherung bestehen, denn im Falle eines Schadens könnte es durchaus passieren, dass der Mieter durch den Schaden vor dem finanziellen Ruin steht.

Die Bagger Vermietung ist für die ordnungsgemäße Instandhaltung der Maschinen verantwortlich. Diese Maschinen müssen eine regelmäßige Überprüfung über sich ergehen lassen. Lässt der Vermieter diese regelmäßigen Überprüfungen jedoch nicht ausführen, so kann der Mieter im Falle eines Schadens, der auf die schlechte Wartung zurückzuführen ist, nicht zu Regressansprüchen herangezogen werden. Eine Vermietung von großen Baggern ist in der Regel äußerst selten und wird auch meistens nur von kleineren Baufirmen genutzt, für die sich eine eigene Anschaffung eines solchen Gerätes noch nicht rentiert.