BARWEILER

Barweiler ist bekannt durch das so genannte Lilienwunder, das dazu führte, dass der Ort seit 1726 Marienwallfahrtsort ist. Eine verdorrte Lilie soll in aufeinander folgenden Jahren in der Hand der Statue der Muttergottes wieder ergrünt und aufgeblüht sein. Der Ort wird 855 zum ersten Mal als Brunivilare erwähnt. Er gehörte bis 1290 zur Grafschaft Nürburg, danach war es in den Händen der Kölner Erzbischöfe. Die Geschichte des Ortes lässt sich anhand von Ausgrabungen und Funden bis in die Zeit der Kelten und Römer zurückverfolgen. Barweiler hat heute 500 Einwohner und eine Fläche von 8,52 Quadratkilometer.