Befragung stimmt optimistisch:

Befragung stimmt optimistisch:

Besserung der Marktlage
in der Baubranche ist in Sicht

Eine im Auftrag der Bisotherm GmbH, Mülheim-Kärlich, durchgeführte Befragung lässt die Baubranche hoffen. Über 32 Prozent der befragten Architekten und Planer sowie Bauunternehmer und Baustoffhändler in der Region Köln/Bonn bewerten die zukünftige Marktlage als „besser“, etwa 57 Prozent zumindest als „gleichbleibend“. Nur weniger als 10 Prozent erwarten eine Verschlechterung. Die Gegenwart wird hingegen pessimistisch eingeschätzt: Zu rund 40 Prozent bewerten die Experten aus der Baubranche die heutige Marktlage als „durchschnittlich“ und zu über 36 Prozent als „schlecht“.In einem zweiten Teil der Befragung ging es um die Präferenzen bei der Lektüre von Baufachzeitschriften. Hierbei wurden von der Zielgruppe Architekten und Planer „db“ und „DETAIL“ sowie „Baumeister“ und „Bauwelt“ als wichtigste Medien zur Informationsbeschaffung über die Branche genannt. Für Baustoffhändler gehört der „Baustoffmarkt“ mit über 62 Prozent der Nennungen zur Pflichtlektüre gefolgt von der „Baustofftechnik“. Bauunternehmer konzentrieren sich bei ihrer Lektüre auf das „Baugewerbe“.

Insgesamt 2.000 Personen waren zur Teilnahme an der Befragung aufgerufen. Rund 10 Prozent der Befragten zu etwa 90 Prozent Entscheidungsträger nahmen an der im März 2004 durchgeführten Fragebogenaktion teil. Diese wurde im Rahmen der von Bisotherm ins Leben gerufenen „Initiative am Bau“ im Testmarkt Köln/Bonn durchgeführt. Mit dem Partner-System geht Bisotherm neue Wege beim Kundenmanagement und der Neukundenakquisition. Architekten, Planer, Bauunternehmer und Baustoffhändler können als Partner von Bisotherm von Adressen potenzieller Bauherren aus ihrer jeweiligen Region profitieren.