Berlin und seine Bauten HOCHSCHULBAUTEN

Berlin und seine Bauten HOCHSCHULBAUTEN

04.11.2004 - Berlin

Herausgeber:
Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin
Verlag: Michael Imhof Verlag, Petersberg, 2004
ISBN 3-937251-48-0, 49,90 €

Die neueste Ausgabe unserer Publikationsreihe „BERLIN UND SEINE BAUTEN“ widmet sich den Berliner Hochschulbauten von ihren Anfängen im Herz der alten Residenz über den ausgedehnten Campus im angrenzenden Charlottenburg wie im ehemals fernen Dahlem bis zum zukunftsweisenden Wissenschaftsstandort Adlershof. Längst aus dem Stadtbild ver-schwundene Inkunabeln der Berliner Baugeschichte wie die alte Kunstakademie Untern den Linden, die Gentzsche Börse als zwischenzeitliches Domizil der Bauakademie am Werder-schen Markt und die Schinkelsche „Allgemeine Bauschule“ selbst finden ebenso die ihnen gebührende Berücksichtigung wie die in großer Zahl nach dem Weltkrieg in beiden Teilen Berlins emporgewachsenen Instituts- und Wissenschaftsgebäude.Schon der Umfang des Bandes signalisiert, dass die Stadt auf diesem Feld der Architektur einen außerordentlichen Reichtum besitzt. So zeichnen auch 350 Einzelgebäude mit Hoch-schulstatus - Universitäten, Fachhochschulen und Bibliotheken - Berlin vor allen anderen deutschen Städten aus. Nicht zuletzt auch in ihrer repräsentativen Gestaltung sind sie ein Beleg dafür, dass Forschung, Wissenschaft und Wirtschaft während aller Phasen der noch sichtbaren Stadtentwicklung einen hervorragenden Ruf genossen.
Nach über 150 Jahren enger Zusammenarbeit des AIV mit dem Verlagshaus Wilhelm Ernst & Sohn waren wir gezwungen, uns nach einem neuen Verleger umzusehen. Die Wahl fiel auf den jungen, aufstrebenden Imhof Verlag aus Petersberg bei Fulda. Das Ergebnis der gemeinsamen Bemühungen, bei der die Wiedererkennbarkeit der 1964 gestarteten dritten Ausgabe der Buchreihe eine Vorgabe war, legen wir mit diesem Band nun erstmals vor.
Erfreulich gestaltete sich die Zusammenarbeit mit ausnahmslos als Spezialisten ausgewie-senen, ehrenamtlichen Autoren.

Prof. Dr. Michael Bollé von der Universität der Künste gebührt der Dank nicht nur für Zahl und Umfang seiner zum Teil in Gemeinschaft mit Dr. Dieter Hundertmark verfaßten Beiträ-ge. Dr. Hans-Dieter Nägelke, Leiter der Plansammlung der Technischen Universität und damit auch Kurator unserer wertvollen, ehemaligen Zeichenbestände, dokumentiert die Hochschulbauten vom Kaiserreich bis zum Ende der Nazi-Herrschaft. Einen aufschlussrei-chen Beitrag über den neuen Wissenschaftsstandort Adlershof liefern Susanne Walter vom Stadtentwicklungssenat in Zusammenarbeit mit Dr. Matthias Dunger vom Landesdenkmal-amt. Koordiniert und durch eigene Beiträge komplettiert wurde die Arbeit abermals durch unseren bewährten Redakteur Dr. Peter Güttler.
Die Herausgabe dieses Werkes wurde erst durch die abermaligen Zuwendungen der Stif-tung Deutsche Klassenlotterie und der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung er-möglicht. Beide Institutionen schließt der herausgebende Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin ausdrücklich in den herzlichen Dank an alle an diesem Band Beteiligten ein.

Architekten- und Ingenieur-Verein zu Berlin
Dr. Peter Lemburg

Ansprechpartner: