Blechdachabdichtung in München

Blechdachabdichtung in München

Kemperol als kostengünstige Alternative

Im Norden eher selten gehören Blechdächer im Süden Deutschlands durchaus zum gewohnten Erscheinungsbild von Dachlandschaften. In München-Laim wurde im Herbst 2004 das verzinkte Blechdach eines 9-geschossigen Mietshauses mit Kemperol instandgesetzt. Das 1956 erstellte Gebäude befindet sich im Besitz der Lebensversicherung von 1871 a. G. München. Im Laufe der Jahre sind altersbedingte Instandsetzungsmaßnahmen erforderlich geworden. Ludwig Hartmann, Geschäftsführer der ausführenden Hörmann Fassadentechnik, und Johannes Fritz, in der technischen Verwaltung der LV 1871 Grundbesitz AG. für die Objektbetreuung zuständig,
Auf Abriss verzichtet

„Da wir Kemperol bereits auf benachbarten Flachdachgebäuden eingesetzt und gute Erfahrungen gemacht haben, haben wir für dieses Dach ganz bewusst eine alternative Lösung zum Abriss gewählt“, begründet Johannes Fritz seine Entscheidung. Der Einsatz der Flüssigabdichtung brachte folgende Vorteile:
Kemperol war die Alternative zu einem Komplettabriss mit anschließendem Neuaufbau.
Kemperol war die kostengünstigste Lösung, da kein Außengerüst sondern ein Flächenabsicherung aufgebaut werden musste und Entsorgungskosten nicht anfielen.
Kemperol gewährleistete ein einfaches Handling. Es mussten keine Schutzmaßnahmen getroffen und keine Notabdichtung verlegt werden. Die Instandsetzung erfolgte auf der vorhandenen Dachhaut.
Kemperol bringt nur eine minimale Flächenlast mit sich, so dass keine statischen Probleme auftreten und zu einem späteren Zeitpunkt sogar noch eine weitere Abdichtungslage aufgebracht werden könnte.

„Flüssige“ Vorteile

Zunächst wurde die gesamte Dachfläche abgestrahlt und gesäubert, um einen tragfähigen, sauberen Untergrund sicherzustellen. Die aufgetragene Kemperol D-Grundierung dient als Haftvermittler für die nachfolgende Kemperol V 210 Abdichtung. Abschließend wurde die gesamte Oberfläche talkumiert, um Restklebrigkeit aufzuheben. Da Kemperol flüssig verarbeitet wird, bereitete die Abdichtung der Falze und der auf engem Raum nebeneinander liegenden Lüftungskamine und Dunstrohre keinerlei Schwierigkeiten. Aufgrund seiner Dauerelastizität von 30 °C bis + 90 °C ist Kemperol in der Lage, die bei Temperaturschwankungen auftretenden Längenänderungen der Bleche auszugleichen.

Das Dach ist als Kaltdach ausgebildet. Nach Beendigung der Abdichtungsarbeiten sieht der Aufbau aus wie folgt: Auf der Betondecke liegt eine Isolierschicht, gefolgt von einem Holzbalkenlager, Verbretterung, Unterspannbahn und Verblechung, die mit der Kemperol-Grundierung und der Kemperol-Abdichtung geschützt ist.

Objekt: Mehrfamilienhaus in München
Auftraggeber: Lebensversicherung von 1871 a. G. München
Material: Kemperol D-Grundierung, Kemperol V 210, Kemperol Talkum
Kemper System Verarbeiter:
Hörmann Fassadentechnik GmbH, München

Hersteller: KEMPER SYSTEM GmbH & Co. KG
Holländische Straße 36
D-34246 Vellmar
Tel. +49 561 8295-0
Fax +49 561 8295-10
E-Mail: post@kemper-system.com
www.kemper-system.com
Ein Unternehmen der IBG-Gruppe.