Blumen einpfanzen

Bunte grüne Freunde
Was haben Pflanzen und Blumen mit uns gemeinsam? Richtig! Sie sind, wie wir, Lebewesen.
Vielleicht lieben wir sie deshalb so. Manche Menschen reden sogar mit ihren Pflanzen. Andere haben gar das Bedürfnis, den Stamm alter geschichtsträchtiger Bäume zu umarmen. Warum auch nicht. Zwischen Blumen, Pflanzen und Menschen besteht eine Wechselwirkung. Pflanzen boten dem Menschen schon von jeher Schutz und sogar Nahrung. Außerdem ist ihr Anblick eine Wohltat für die Augen und Balsam für die Seele.
In freier Natur, in Parks, botanischen Anlagen oder auch im Zoo suchen wir gern ihre Nähe.
Weil wir auf Blumen und Pflanzen, auch im Privaten nicht verzichten möchten, holen wir sie uns gern nach Hause. Egal, ob in´s Zimmer, auf den Balkon oder die Terrasse bzw. in den eigenen Garten.
Wenn wir sie liebevoll gepflegt haben, danken sie es uns, mit prächtigem Wuchs, farbenfrohen Blüten und Langlebigkeit.
Wer jahrelang eine Pflanze umhegt hat, wird Glücksgefühle haben, wenn das "Pflegekind" endlich die erste prachtvolle Blüte trägt.
Wer zu diesem Pflanzenfreund zu Besuch kommt, wird wohl kaum das Haus verlassen dürfen, ohne das "kleine Wunder " bestaunt zu haben.
Ob blühend oder nicht, Pflanzen haben eine anziehende Wirkung auf uns.
Darüberhinaus wirken sie sich - egal ob drinnen oder draußen - günstig auf das Klima aus. Sie können die Luft von Schadstoffen befreien und gleichzeitig mit lebenswichtigem Sauerstoff anreichern.
Von diesem wissenschaftlichen Aspekt mal ganz abgesehen: Wie kann man einen Menschen, den man liebt, nachdrücklicher (und trotzdem gefühlvoll) von seiner Liebe überzeugen, als mit einem herrlichen Blumenstrauß oder auch einer einzelnen Stielrose? Keine Ahnung. Stilvoller geht´s kaum!