Calimax 11 und das Rohbau-Komplettpaket von Dennert

Calimax 11 und das Rohbau-Komplettpaket von Dennert

Kostengünstig und schnell selber bauen

Den Wunsch vom eigenen Haus in Eigenleistung zu verwirklichen, bedeutet für viele Bauherrn oft einen hohen finanziellen, organisatorischen und körperlichen Kraftakt. Dass ein selbst erstellter Rohbau aber in der sehr kurzen Zeit von nur drei Monaten fertig werden kann, ohne dass die Bauzeit zur „Stresszeit“ wird dafür stehen der Leichtbetonstein Calimax 11 und das Rohbau-Komplettpaket der Veit Dennert KG. 6.000 Steine verarbeitete ein Bauherr im fränkischen Burgebach und trotzdem entstand der jetzt fertig gewordene Rohbau einschließlich Dacheindeckung in nur 12 Wochen. Der Bauherr entschied sich beim Bau seines Einfamilienhauses für den extrem leichten Calimax 11-Stein und das Rohbau-Komplettpaket der Veit Dennert KG im fränkischen Schlüsselfeld. Durch sein geringes Gewicht von nur 9,7 Kilogramm und seine zeitsparende Verarbeitung im Dünnbettverfahren sorgt der Calimax-Stein für einen zügigen Baufortschritt. Zudem wird körperliche Anstrengung reduziert und die Handhabung beim Mauern vereinfacht. Der Stein im 12 DF Format hat eine Rohdichte von 0,45kg/dm³ und erfüllt die Festigkeitsklasse 2. Mit seinen Abmessungen von 36,5 x 24,7 x 24,8 cm und dem umfangreichen Dennert-Rohbaupaket ist er ideal zur Errichtung von hochwertigem Mauerwerk geeignet gerade im Do-it-yourself-Bereich.
„Neben erheblichen Kosteneinsparungen spielten für den Bauherrn vor allem ökologische Gesichtspunkte eine wichtige Rolle deshalb haben wir ihm zu Calimax 11 geraten“, erklärt Gerhard Feller, Vertriebsleiter bei der Veit Dennert KG. Der niedrige U-Wert des Steins von 0,28 W/m&sup2K gewährleistet eine hohe Wärmedämmung, die die strengen Kriterien der Energieeinsparverordnung übertrifft. Chemische Dämmstoffe oder Wärmedämmverbundsysteme sind überflüssig. Zudem sorgen auch der Hitze- und Schallschutz sowie die Speicherfähigkeit des Steins das ganze Jahr für ein angenehmes Raumklima und niedrige Energiekosten. Wenn im Winter die Temperatur öfter mal unter 0 Grad Celsius fällt, machen sich die Vorteile des mit dem Blähglasgranulat Poraver® hergestellten Calimax 11-Stein besonders bemerkbar: Der „Kachelofeneffekt“ des Calimax-Steins gibt die tagsüber gespeicherte Heizenergie nachts als Wärmestrahlung wieder in den Raum zurück und sorgt dafür, dass die Räume nicht auskühlen.
Der Calimax 11 erhält seine vorteilhaften Eigenschaften durch seinen Hauptbestandteil, den hochwertigen Leichtzuschlagstoff Poraver®. Zu seiner Herstellung
wird Recyclingglas nach einem patentierten Verfahren staubfein gemahlen, aufbereitet, granuliert und bei zirka 900 Grad Celsius zu kleinen, leichten und creme-weißen Kügelchen aufgebläht. Produziert wird es in einem weltweit patentierten Verfahren von der Dennert Poraver GmbH mit Sitz im fränkischen Schlüsselfeld. Die federleichten Poraver®-Kügelchen dämmen nicht nur hervorragend, sie sind auch extrem stabil und weisen zudem eine Reihe von wohnbiologischen Vorteilen auf: Sie sind schimmel- und schädlingsresistent, nicht Allergie auslösend, nicht brennbar, frostbeständig und hochgradig schallabsorbierend und damit ein idealer Zuschlagstoff für den Calimax 11. Da Poraver® zu 100 Prozent aus recyceltem Glas besteht, werden außerdem natürliche Ressourcen geschont.
In Burgebach trug neben dem Calimax 11 vor allem das Rohbau-Komplettangebot der Veit Dennert KG zu der schnellen und günstigen Fertigstellung bei. Der Rohbausatz besteht aus den Dennert-Produkten Transportbeton, DX-Vollmontagedecken, Stahlbetontreppen, dem statisch voll belastbaren Rolladenkasten RKL-Thermstar mit hervorragender Wärmedämmung und dem Schornsteinsystem NT 30. „Durch das Dennert-Komplettpaket muss der Bauherr nicht mehr verschiedene Bestellungen bei unterschiedlichen Lieferanten koordinieren. Für ihn verringert sich der organisatorische Aufwand merklich und er kann auf unsere Zuverlässigkeit vertrauen“, bilanziert Feller stolz. „Dem Bauherren das Leben zu erleichtern, das ist unser Ziel.“