Dachwohnfenster

Gerade in den letzten Jahren sind Dachausbauten, bzw. der Einbau von Fenstern in Dächer ein überaus beliebtes Unterfangen vieler Eigenheimbesitzer. Alte, dunkle Speicherräume erstrahlen in "neuem Glanz" und moderner, zusätzlicher Wohnraum wird somit geschaffen.

Denn das Einsetzen von Fenstern vermag so manches Zimmer in eine lichtdurchflutete Räumlichkeit mit angenehmer Wohlfühlatmosphäre zu verwandeln. Insbesondere auch bei der Sanierung von Altbauten sind Dachwohnfenster ein überaus beliebtes Thema, denn nicht nur aus optischen Gründen werden sie immer häufiger eingesetzt, sondern auch im Hinblick auf das Energiesparen spielen sie eine wichtige Rolle. In Kombination mit

Sonnenschutzvorrichtungen oder Rollladen-Systemen stellen sie eine Kosten sparende und effektive Wärmedämmung dar. Heutige Dachwohnfenster sind größtenteils als so genannte Schwingfenster erhältlich und lassen sich überaus handlich bedienen, so dass auch beim Fensterputzen alles recht leicht von der Hand gehen kann. Kindersicherung selbstverständlich inklusive!

Noch bis vor wenigen Jahren wurde bezüglich der verwendeten Fensterscheiben in der Regel "unveredeltes" Glas verwendet, welches im Endeffekt die Sonne nahezu ungefiltert in die Dachwohnung ließ, was sich - gerade bei sommerlichen Temperaturen - als überaus störend und belastend für die Bewohner herausstellte. Moderne Dachwohnfenster bestehen heutzutage aus veredeltem Glas, so dass ein gewisser Wärmegrad vorab herausgefiltert und dementsprechend in wesentlich geringerer Konzentration in die Wohnräume strahlt. Dadurch ist ein angenehmeres Klima gewährleistet.