Dänische Holzhäuser

Dänische Holzhäuser

Dänemark – dieses kleine Königreich nördlich von Deutschland, liegt gut eingebettet zwischen Nord- und Ostsee. Sowohl in Schweden als auch in Dänemark stehen sehr gemütliche dänische Holzhäuser, die bei den Deutschen Hausbesitzern immer mehr an Beliebtheit gewinnen. Der Wohnraum ist zwar nicht besonders groß, doch strömen diese Häuser bereits von außen ein besonderes Flair aus. Zudem haben bereits viele Architekten dieses besondere Flair aufgegriffen und in ihre eigenen Entwürfe integriert, damit von außen dieser eigenwillige Charme dieser Häuser erhalten bleibt, von innen jedoch architektonische und energieeffiziente Eindrücke auf die neuen Hausbesitzer einwirken.

So können die neuen Hausbesitzer wählen zwischen den eingeschossigen oder auch zweigeschossigen Objekten. Bei den zweigeschossigen Holzhäusern wurden bereits Versuche durchgeführt, um das sogenannte 1-Liter-Haus zu realisieren, damit diese Art von absoluter Energieeffizienz auch bald in ganz Europa noch viel mehr Käufer anlockt als bisher. Auch haben sich schon sehr viele Architekten damit beschäftigt, diese scheinbar klein und gediegen aussehenden Standardhäuser rückwärtig und mit Zwischenebenen so zu verändern, dass trotz dieser von vorn sichtbaren Ansicht eines recht klein wirkenden Hauses dem Besucher eine innen weitaus größere Wohnfläche zu präsentieren. Sehr gerne werden auch besonders bei den Ausbauhäusern, bei denen der Hausherr durch eigene Muskelkraft bereits sehr viel Geld einsparen kann, ganz neue Akzente gesetzt, sodass diese Dänische Holzhäuser von Weitem kaum als solche angesehen werden.

Durch einige Merkmale sind diese Hausarten von den bislang vor allem als Ferienhäuser sehr geschätzten schwedischen Ferienhäusern kaum zu unterscheiden. In den meisten der skandinavischen Filme werden die Dreharbeiten jedoch in den schwedischen Häusern gedreht. Dies hoffen natürlich die Dänen zu verändern, damit diese Filme auch in ihren Häusern gedreht werden. Dass die Macher dieser Filme nicht unbedingt auf das Herstellerland besonderen Wert legen, liegt an den Ländern selber und nicht unbedingt an den Häusern.

Dennoch sind dänische Holzhäuser in den meisten Regionen von Deutschland noch immer die Minderheit. Dabei ist die Vielfalt dieser Hausarten für einen noch recht jungen Anbieter im nördlichen Teil von Europa schon recht groß, denn das Konzept der dänischen Hersteller ging voll auf, als man bei den Kalkulationen auf das große Drumherum verzichtete und ihre Vorzüge lieber auf die qualitative Ebene verlegten, denn sonst würden die Hersteller dieser sehr energiefreundlichen Holzhäuser nicht so ohne Weiteres eine Garantiezeit von 30 Jahren ab Fertigstellung geben. Hier spricht den Kunden nicht nur das technische Design oder auch die äußere Ansicht an, denn wer bei der Energie eine große Einsparung vornehmen kann und zugleich die Sicherheit für 30 Jahre Beständigkeit hat, ist mit solch einem Holzhaus aus Dänemark sehr gut bedient.