Deutschland sucht das Superflachdach

Deutschland sucht das Superflachdach

… und diese Suche ist nun in die Endrunde gegangen. Die Bewer-bungsfrist ist abgelaufen, die Fotos und die Objektdaten sind ein-gereicht jetzt sind die Juroren an der Reihe. Ihre Aufgabe: aus allen Einsendungen die drei Dächer auszuwählen, die handwerklich und optisch am meisten überzeugen. Dabei berücksichtigt die Jury neben den funktionalen Eigenschaften und handwerklich optimaler Ausführung vor allem spezielle Details wie Gründächer oder die Ausstattung mit Solartechnik. Die Gewinner und ihre Objekte wer-den nicht nur ausführlich in DDH vorgestellt, sondern erhalten auch attraktive Sachpreise.
Dach ist nicht gleich Dach. Moderne Flachdächer zeichnen sich durch eine Vielzahl an Möglichkeiten von Form und Farbe aus wer weiß das besser als die Profis von Henkel Bautechnik WOLFIN, die tagtäglich mit Dächern und Dachdeckern zu tun haben. Vor diesem Hintergrund hatte das Unternehmen gemeinsam mit der Fachzeitschrift „DDH DAS DACHDECKER-HANDWERK“ einen deutschlandweiten Wettbewerb gestartet. Gesucht wurde das handwerklich beste Flachdach, das zwi-schen 2004 und 2006 mit Kunststoffdach- und Dichtungsbahnen abge-dichtet wurde. Mitmachen konnten alle Dachdecker, die einer dem Zen-tralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks e.V. (ZVDH) ange-schlossenen Innung angehören. HS

WOLFIN Bautechnik, Wächtersbach