Die Erfindung des Dachs

Die Erfindung des Dachs

Man muss das Rad nicht zweimal erfinden. Das Dach schon. Dass wir in Sachen Dachabdichtung noch lange nicht an die Grenzen der technischen Entwicklung gekommen sind, zeigt sich einmal mehr am WOLFIN-Stand 203/302 in Halle B 4 auf der „DACH + WAND 2004“ in München. Vom 19. bis 22. Mai können Dachhandwerker, Planer und Architekten sich überraschen lassen, was der WOLFIN-Entwicklung/Anwen-dungstechnik an Produktneuheiten und Ver-besserungen eingefallen ist. Und ebenso, mit welchen neuen Ideen das WOLFIN-Marketing den Dachdecker- und Zimmererunterneh-men hilft, in einem nach wie vor schwierigen Marktumfeld zu be-stehen.
„WOLFIN + Teroson Bautechnik wieder einmal gut für innovati-ve Produkte, neue Strategien, kreative Dienstleistungen“, ver-spricht WOLFIN-Chef Klaus H. Niemann.

Als große Messeneuheit präsentiert WOLFIN mit Tectofin RV eine Bahn im Mittelpreissegment, die ganz neue Standards setzt. Die weiße Bahn ist besonders für Neubauten und Großflächen geeignet. Sie lässt sich heißluft- oder quellverschweißen. Eine weitere Neuheit: die selbstkle-bende Dampfsperrbahn Terotec für Notabdichtungen. Neu ist auch WOLFIN Flex, eine clevere Idee für Anschlüsse und komplizierte Klein-flächen in WOLFIN-Qualität. Die „lebende Werkstatt“ gibt Gelegenheit, diese Innovationen und das WOLFIN-Produktsortiment nicht nur auf Hochglanzbildern zu sehen, sondern sie auch anzufassen und auszu-probieren.
Und dass die WOLFIN-Bahnen nicht nur dampfdiffusionsoffen, sondern zudem unbeschränkt bitumenverträglich sind, ist jetzt sogar wissen-schaftlich belegt.
Positiven Gesprächsstoff bietet darüber hinaus das neue Konditionensy-stem für den Bedachungsfachhandel, das zum 1.4.2004 eingeführt wur-de, oder der WOLFIN-Schutzbrief, mit dem der Begriff Sicherheit in Ver-bindung mit WOLFIN für den Verarbeiter zusätzlich noch eine ganz an-dere Bedeutung gewinnt. Neugierig geworden? Dann nichts wie hin! HS

Weitere Informationen über WOLFIN und Teroson finden sich auch im Internet unter www.wolfin.com.