Die Kreissäge Tischkreissäge

Je nachdem welche Arbeit gerade beim Hausbau anfällt, ist ein Kreissäge nicht wegzudenken...

Schon beim setzen des Schnurgerüstes müssen passende Kanthölzer und Bretter passend geschnitten werden, beim Einschalen der Fundamente und/oder der Bodenplatte sind Bohlen, Kanthölzer und Pfähle auf das richtige Maß zu "stutzen", all das muß in der Regel schon von Anfang an mit einer Kreissäge ( Tischkreissäge ) erledigt werden, solche Schneidarbeiten mit einer Handkreissäge machen zu wollen ist nur Bedingt zu Empfehlen...

kreissaege auf einer bodenplatte wird zum zuschneiden fuer holz balken kanthoelzer beim einschalen genutzt gebraucht mit starkstrom

Viele Kreissäge werden noch mit Starkstrom betrieben, deshalb vor dem Kauf oder der Miete einer solchen Säge darauf achten das am Baustromkasten auch Starkstrom vorhanden ist ! oder direkt eine Tischkreissäge mit Normalstrom ( 220 Volt ) nehmen, diese sind in der Leistung für fast alle Arbeiten beim Hausbau völlig ausreichend !

Tip: Mit passendem - feinen Sägeblatt lassen sich Dämmplatten für die Außendämmung ( WDVS ) sauber, schnell und leicht mit einer Tischkreissäge schneiden, wenn Sie beim anbringen der Dämmplatten keinen "heißen Draht " zum durchtrennen der Platten zur Verfügung haben.