Die Kuckucksuhr als Einrichtungsgegenstand in deutschen Wohnungen

Die Kuckucksuhr

Hinter einem verzierten Holzgehäuse, welches meist einem Schwarzwaldhäuschen nachempfunden ist, befindet sich ein Holzkuckuck, der gemeinhin zur vollen Stunde über eine Schwenkvorrichtung am Schlagwerk in der Tür dieses Schwarzwaldhäuschens erscheint und ein akustisches Signal von sich gibt. Kuckucksuhren hängen normalerweise an Wänden, es gibt sie aber auch als Standmodelle. Ähnlich wie die Autobahn oder das Oktoberfest ist die Kuckucksuhr im Ausland ein Synonym beziehungsweise Symbol für Deutschland. Die ersten Uhren dieser Art gab es bereits im 17. Jahrhundert, und auch heute sind Kuckucksuhren noch sehr beliebt. Diese findet man meist in den Wohnungen der älteren, aber auch der jüngeren Generationen als Zeitanzeiger und Kleinod.