Die vorsorgliche Beweissicherung im Bauwesen

Die vorsorgliche Beweissicherung im Bauwesen

Schadenfreies Bauen, 31

Georg Philipps, Frank Stollhoff, Jürgen Wieck | Hrsg.: Günter Zimmermann, Ralf Ruhnau
2004, 211 S., 29 Grafiken, 83 Abb., 9 Tab., Gebunden
ISBN 978-3-8167-6306-2 | Fraunhofer IRB Verlag
EUR 49,80 Beim Fortschreiten von Bauarbeiten ist die spätere Feststellung des ursprünglichen oder gegenwärtigen Zustandes eines Bauwerkes oder einer Bauleistung häufig erschwert, bisweilen gar unmöglich. Eine optimal ausgeführte vorsorgliche Beweissicherung, sowohl in der Projektierung als auch in der Ausführung, ist heute ein zentrales Element des Risikomanagements im Bauwesen.

Die Autoren beleuchten die gesamte Thematik der Beweissicherung von der methodischen Vorgehensweise, den angewandten Verfahren und der erforderlichen technischen Ausstattung bis zum Aufbau eines Beweissicherungsgutachtens und einer baubegleitenden Dokumentation. Sie beschreiben die Ursachen baulicher Veränderungen, speziell die Problematik der Erschütterungen im Bauwesen, und geben einen Überblick über den rechtlichen Rahmen von Beweissicherungen und übliche Regulierungsmaßnahmen. Ausgewählte Fallbeispiele ergänzen und veranschaulichen die technischen Ausführungen und machen das Buch zu einer wichtigen Informationsquelle für die praktische Sachverständigenarbeit, aber auch für Planende und Ausführende.