Die Wurzeln des Feng Shui

Die Wurzeln des Feng Shui

Im Süden Hannovers hat die Gartenheim Wohnungsgenossenschaft eG eine komfortable Wohnanlage errichtet. Ihre Architektur basiert auf den Prinzipien des Vasati, der indischen Lehre vom gesunden Bauen und Wohnen. Aus dieser Lehre entwickelte sich später in China das Feng Shui. Ökologische Baumaterialien unterstützen das Konzept, zum Beispiel die Dämmung mit StoTherm Cell.
Großzügige Grundrisse und ansprechendes Ambiente damit zeichnen sich die 96 Wohneinheiten aus, die die Gartenheim Wohnungsgenossenschaft eG in Hannover errichtet hat. Aber es steckt viel mehr in dem Konzept, als Fläche bereitzustellen: Die Kernidee basiert auf den Prinzipien des Vasati, der indischen Lehre vom gesunden Bauen und Wohnen. Nach ihr fließen die Hauptenergieströme der Erde von Norden nach Süden und von Osten nach Westen. Daher ist die Anlage U-förmig aufgebaut. Auf der offenen Seite steht ein Geschäftsgebäude. Die positiven Energieströme sammeln sich dank der Zugänge im Norden und Osten im Innenhof und bilden ein Kräftezentrum.

Dem Grundgedanken des gesunden Bauens folgend kamen ausschließlich ökologisch einwandfreie Baustoffe zum Einsatz. Beim Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) fiel die Entscheidung auf StoTherm Cell Bauherr und Architekt suchten ein dauerhaftes System, das den massiven Charakter der Gebäude unterstreicht. Dieses WDVS besteht aus einem leichten, mineralischen, aber festem Schaum und ist unbrennbar (Baustoffklasse nach DIN 4102-1), der Zuschnitt erfolgt mit dem Fuchsschwanz. Die Platten werden im Kreuzverband vollflächig auf dem Untergrund verklebt und anschließend mit Dübeln gesichert. Den Systemabschluss bildet ein siliconharzgebundener Deckputz (StoSilco) mit Kratzstruktur, der hier mit einer Körnung von 1,5 mm in Weiß und einem hellen Okerton verarbeitet wurde.

Bautafel:

Bauherr: Gartenheim Wohnungsgenossenschaft eG, Hannover
Architekt: Lassen Architekten, Langenhagen; Peter Lassen, Dipl.-Ing. Architekt BDA
Sto-Kompetenzen: Wärmedämm-Verbundsystem StoTherm Cell
Verarbeiter: Gebotherm GmbH, Hildesheim

Vasati

Feng Shui kennt fast jeder. Der Ursprung Vasati ist dagegen weitgehend neu, obwohl es bereits vor mehr als 5000 Jahren entstand. Vasati kommt aus Indien und beschäftigt sich mit der Raumqualität in Bezug zu den energetisch-harmonischen Naturgesetzen des Universums. Seine Anhänger vergleichen ein entsprechend gestaltetes Gebäude mit „einem vollendeten Kristall“: Der energetische Schutzschild ist so stark, dass negative Energien von außen nicht ins Innere vordringen können, seine innere Struktur ist so harmonisch, dass alle positiven Energien optimal verteilt und zum Nutzen gebracht werden. Heute beraten unabhängige Vasati-Experten Planer und Bauherren, wenn diese nach der indischen Lehre bauen und wohnen wollen. Mehr über Vasati und die Anlage in Hannover: www.vasati-wohnen.de.

Die Architekten entschieden sich für eine klassische und damit zeitlose Formensprache, die mit langlebigen Materialien realisiert wurde. Die Anlage umfasst sieben U-förmig angeordnete Häuser und beherbergt 96 Wohnungen zwischen 60 und 112 m² Größe.

Freie Systemenden, wie Ortgang, Fenster, Türen usw., werden zusätzlich gesichert, indem durch das Armierungsgewebe gedübelt wird. Fotos: Sto AG / A. Braun, Hameln