Eigenheim

In einem eigenen Heim zu wohnen, davon träumt wohl jeder Mensch.

Der Traum vom eigenen Haus - vom EigenheimUnd das Haus sollte natürlich den individuellen Ansprüchen des Einzelnen gerecht werden. Am besten gelingt das, wenn man sein Haus selbst baut. Doch so einfach wie es sich anhört, ist der Hausbau nicht. Bevor das Eigenheim errichtet werden kann, gibt es einiges zu planen und zu beachten. Hier spielen die Finanzierung, die Planung und die zu verwendenden Baustoffe eine wichtige Rolle.

Richtige Planung
Wichtig ist die richtige Planung des zukünftigen Eigenheims. Hier sind der Rat und die Zusammenarbeit mit einem Experten wichtig. Zuallererst ist zu überlegen, welchen Typ Haus man bevorzugt. Soll es ein schnelles Fertighaus sein, ein günstiges Modellhaus oder lieber ein frisch entworfenes Haus vom Architekten? Dann sollte man sich über die Finanzierung klar werden. Für das Eigenheim muss meistens ein Kredit aufgenommen werden. Gespräche mit der Bank sind zu führen. Auch die Frage nach dem Umweltstatus des neuen Heimes sollte gestellt werden. Das Haus sollte Energie sparen und neue Technologien fördern. Vom Staat gibt es für solche Häuser noch Extra-Geld. Wichtig sind auch die richtigen Baumaterialien. Diese werden von den beauftragten Firmen mitgebracht. Das Haus sollte stabil gebaut sein. Arbeitet man mit einem Architekten zusammen, kann dieser alles Weitere übernehmen.

Finanzierung und Kostenkontrolle
Damit man sich nicht übernimmt, sollte man nicht mit Geld planen, welches man nicht hat. Außerdem sollte man bei der Finanzierung einen Puffer für schlechte Zeiten einbauen, Wichtig ist auch, dass genügend Startkapital zur Verfügung steht. Damit kann man die Anzahlung leisten, die bei den meisten Bauvorhaben nötig ist. Aber auch der Hausbau selbst sollte bei den Kosten mit bedacht werden. Ein modernes Haus verbraucht weniger Energie und spart somit Geld. Auch eine Solaranlage oder eine Wärmepumpe können sich lohnen. Diese können einem in der Zukunft viel Geld sparen. Das Haus sollte den eigenen Bedürfnissen entsprechen, aber nicht zu teuer sein. Lieber ein billigeres Modell wählen, bevor man auf seinen Schulden sitzen bleibt.

Häuser aus einer Hand
Heutzutage muss das Eigenheim nicht in mühseliger Arbeit zusammengetragen werden. Schöne Häuser gibt es von vielen Anbietern als komplette Modelle. So braucht man sich nicht um die einzelnen Bauelemente kümmern, sondern bekommt alles auf einmal. Da beim Hausbau vieles beachtet werden muss, zum Beispiel Statik und Raumaufteilung, sollte man auf jeden Fall mit einem Architekten zusammenarbeiten. Dieser kennt zumeist auch die besten Firmen, die dann die Baustoffe liefern. Und hat man irgendwelche Beschwerden, kann man sich an den Architekten wenden. So wird das Eigenheim schnell zu einem gemütlichen Zuhause.