Ein Wandsystem viele Vorteile

Ein Wandsystem viele Vorteile

Die gemeinsame Forschung und den hohen Qualitätsstandard des poraFORM-Massivwandsystems sicher stellen diese Ziele verfolgen nun sechs regional führende Baustoffhersteller unter dem Dach der pora-FORM-Interessengemeinschaft. Mitglieder sind die Siegl GmbH (Ergolding b. Landshut), Otto Quast Fertigbau Lindenberg GmbH & Co. (Freudenberg), H+H Expan GmbH (Eilsleben), Veit Dennert KG (Schlüssel-feld), Vetra Betonfertigteilwerk GmbH (Moormerland) und seit Mai 2003 auch die wohn-ton Systembau AG (Dessau). Durch die regionale Streuung der beteiligten Unternehmen ist ein nahezu bundesweites Vertriebs- und Servicenetz für das Massivwandsystem entstanden.
poraFORM-Wände sind monolithische Massivwände aus Blähglasgranulat, die nach Vorgaben des Architekten im Werk auf CAD-gesteuerten Fertigungsstraßen grundrissgerecht mit allen Anforderungen für die Weiterverarbeitung erstellt werden von passgenauen Tür- und Fenster-aussparungen über integrierte Rolladenkästen bis zum standardisierten Elektro Leerrohrsystem und sanitären Installationskanälen. Der besondere Vorteil der Fertigwände: Sie helfen, den Zeit- und Kostenaufwand beim Bauen auf ein Minimum zu reduzieren. poraFORM-Wände können genagelt werden, lassen sich leicht bearbeiten und sind auch mit bereits aufgebrachtem Innenputz lieferbar. Von besonderem Vorteil für die zügige und exakte Gebäudemontage ist das wandintegrierte Deckenauflager mit gedämmter Schürze für den schalungsfreien Ringankerverguss. Alle Wandsysteme zeichnen sich durch hohe Tragfähigkeit, optimale Planungsfreiheit und schnelle Verfügbarkeit aus.
Ein wichtiges Plus der poraFORM-Wände ist ihr Beitrag zum Umweltschutz. Die sehr guten Lambda-Werte ab 0,11 W/mK ohne Zusatzdämmstoffe bei allen Wänden sorgen für Energieeinsparungen, die weit über den Vorgaben der neuesten Energieeinsparverordnung liegen. Dem in dem Massivwandsystem enthaltenen Werkstoff Poraver® kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Das Blähglasgranulat, das in einem weltweit patentierten Verfahren von der Dennert Poraver GmbH, Schlüsselfeld, hergestellt wird, zeichnet sich durch eine Reihe von positiven Eigenschaften aus: Es ist rein mineralisch, leicht, wohngesund, raumstabil, nicht brennbar sowie wärme- und schalldämmend. Da der Zuschlagstoff zu 100 Prozent aus recyceltem Glas besteht, werden außerdem natürliche Ressourcen geschont.

Weitere Informationen rund um die poraFORM-Fertigwand, den Baustoff Poraver® sowie zu den Her-stellern sind auf der neu gestalteten poraFORM-Homepage unter www.poraform.de zu finden.

Für weitere Presseauskünfte und Rückfragen:
Philip Brdlik
Dennert Poraver GmbH
Veit-Dennert-Straße 7
96132 Schlüsselfeld
Tel.: 0 95 52/929 77-11
Fax: 0 95 52/929 77-26
E-Mail: brdlik@poraver.de
http://www.poraver.de