EnEV und Auswirkungen auf die Dämmung bei der Atbausanierung:

EnEV und Auswirkungen auf die Dämmung bei der Atbausanierung:
IsoBouw B-F+F Dämmsystem für die nachträgliche Dämmung der obersten Geschoßdecke

(Abstatt)

Zum 01.02.2002 trat in Deutschland die EnEV - Die Energieeinsparverordnung in Kraft.

Was verbirgt sich hinter dieser und welche Auswirkungen hat sie zum Beispiel für die Sanierung von Altbauten?
Die Anforderungen bei der Sanierung von bestehendem Baubestand wurde vom Gesetzgeber neu definiert,
so müssen Eigentümer von Wohneinheiten bis zum 31.12.2005 die oberste Geschoßdecke zwischen Wohnraum und Dachraum so dämmen,
dass ein U-Wert von 0,3 W/(m²K) nicht überschritten wird.
Die IsoBouw Dämmtechnik hat für diesen Anwendungsbereich das B-F+F Dämmsystem für Dachböden entwickelt.
Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus EPS-Dämmung die mit einer Spanplatte (in der Qualität V 100 E1 wasserfest verleimt) kaschiert ist. Je nach Anforderung kann zwischen den Stärken 60mm, 80mm, 100mm, 120mm, 140mm und 160mm Gesamtdicke gewählt werden. Die EPS-Dämmung ist in den Wärmeleitfähigkeitsgruppen 040 oder 035 zu erhalten.Bei der Entwicklung des B-F+F Dämmelementes wurde bewußt Wert auf ein handliches Format von 1000mm x 1000mm gelegt, welches den Einbau und den Transport auf der Baustelle vereinfacht. Die Spanplatte hat als Kantenbearbeitung eine umlaufende Nut und Federverbindung die EPS-Dämmplatte ist bis 80mm Gesamtdicke mit einem Stufenfalz und ab 100mm Gesamtdicke mit Nut- und Federverbindung versehen. Dadurch werden Wärmebrücken dauerhaft und sicher vermieden.

Das IsoBouw B-F+F Dämmsystem wird direkt auf der ungedämmten Decke verlegt. Die Spanplatten werden mit Weißleim untereinander in der Nut- und Federverbindung verklebt. Die rationelle Verlegung spart mehrere Arbeitsschritte auf der Baustelle und dem Bauherren somit Zeit und Kosten.
Die Investition für den Dämmstoff amortisiert sich bereits in der ersten Heizperiode durch erhöhte Einsparungen bei den Heizkosten.

Das Dämmelement entspricht nach DIN 4102 der Baustoffklasse B2. Die Herstellung des Dämmstoffes erfolgt ohne die Verwendung von FCKW oder HFCKW.
Darüber hinaus bietet die IsoBouw Dämmtechnik GmbH alle Vorteile eines großen und leistungsstarken Dämmstoffherstellers. Alle Produkte sind auf zuverlässig gleichbleibend hohem Qualitätsniveau, da die niederländische Muttergesellschaft Synbra den Rohstoff für EPS selbst herstellt.

Durch konsequente Fremdüberwachung der Bundesfachabteilung Qualitätssicherung EPS-Hartschaum im IVH (BFA QS) und Eigenüberwachung wird zusätzlich sichergestellt, dass Dämmstoffe aus dem Hause IsoBouw alle Qualitätskriterien erfüllen.

Dämmung der obersten Geschossdecke
B-F+F Dämmsystem für Dachböden