Explodierende Ölpreise zwingen die Profis

Explodierende Ölpreise zwingen die Profis

vom Bau zum Handeln

Bisotherm-Workshops informieren zum Thema
„Modernes und Massives Mauerwerk“

Die explodierenden Ölpreise zwingen alle Baubeteilig­ten zum gemeinsamen Handeln. Aber was kann getan werden? Nach dem Prinzip „Aus der Praxis für die Pra­xis“ erhalten Bauunternehmer und Architekten im No­vember und Dezember in eintägigen Workshops der Bisotherm GmbH, Mülheim-Kärlich, geldwerte Informa­tionen rund um das Thema „Modernes und Massives Mauerwerk“.Die Workshops beginnen jeweils um 10 Uhr und enden gegen 17 Uhr. In einem ersten Referat erläutert Dipl.-Ing. Wolfgang Jachmich, Geschäftsführer der Bisotherm GmbH, die neue CE-Kennzeichnung im Baubereich. In der Vergangenheit waren gerade die nationalen technischen Normen und Vorschriften die größten Handelshemmnisse in der EU. Mit dem CE-Zeichen dokumentiert der Hersteller oder der Impor­teur, dass das gekennzeichnete Produkt den Anforde­rungen der darauf anwendbaren harmonisierten euro­päischen Normen und Richtlinien entspricht und in Ver­kehr gebracht werden darf. In einem zweiten Vortrag informiert der Sachverständige Dipl.-Ing. H. Glitza über das Tragverhalten von Mauerwerk, den nach DIN be­ziehungsweise Euro Norm relevanten Sicherheitsreser­ven und deren Bedeutung, Anwendung und Nutzung. Unter anderem erläutert er die statischen Aspekte wie zum Beispiel Schubtragfähigkeit und Gebäudeausstei­fung auch in schwierigen Regionen wie beispielsweise Erdbebengebiete und weist auf technische Innovatio­nen hin.

Im Anschluss geht es konkret um die Regelungen des Energiepass, über die Dipl.-Ing. Martin Knopp von Bisotherm referieren wird. Anders als bei Autos oder Haushaltsgeräten, wissen Käufer oder Mieter von Wohnungen und Häusern nur wenig über den Energie­bedarf von Immobilien. Objektive Informationen sind Mangelware, Vergleichsmaßstäbe fehlen. Die Europä­ische Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden wird alle Mitgliedsstaaten zum 4.1.2006 ver­pflichten, einen Energiepass für Gebäude einzuführen. Der Energiepass informiert Verbraucher objektiv, zeigt Einsparpotenziale auf und ermöglicht es, den Energie­bedarf von Häusern bundesweit unkompliziert zu ver­gleichen.

Zum Abschluss des Tages spricht Dipl.-Volkswirt Arno Helweg, Geschäftsführer von Bisotherm, über die „Preisfindung in schwierigen Marktumfeldern“.

Die Seminare finden statt:

· am 15. November 2005 in Bendorf

· am 17. November 2005 in Homburg

· am 22. November 2005 in Darmstadt

· am 24. November 2005 in Essen

· am 8. Dezember 2005 in Bonn

· am 13. Dezember 2005 in Oberursel

Die Teilnahmegebühr beträgt 50 EUR. Der Bisotherm-Workshop wird von der Ingenieur- und Architekten­kammer als Fortbildung anerkannt. Anmeldungen wer­den unter 02630-987671 telefonisch entgegengenom­men. Wer möchte, kann sich auch per Fax unter 02630-987690 oder per E-Mail unter der Adresse s.merz@bisotherm.de einen Platz sichern beziehungs­weise seine schriftliche Anmeldung an folgende Adresse senden: Bisotherm GmbH, Frau Silke Merz, Eisenbahnstraße 12, 56218 Mülheim-Kärlich.

*