Falsche Kostenberechnung durch den Vermieter

Es kommt in jüngster Zeit häufiger vor, dass Vermieter ihren Mietern versteckte Kosten aufbrummen.

Dabei geht es nicht um die klassischen Nebenkosten; die werden korrekt angerechnet. Vielmehr flattern den Mietern Briefe ins Haus mit der Aufforderung sich an zusätzlichen Kosten des Vermieters zu beteiligen – etwa an seinen Gebühren für den Steuerberater oder einen Rechtsanwalt. Begründet wird das gern damit, dass die Gebühren im Zusammenhang mit der Verwaltung des Hauses angefallen sind.
Gegen solche Forderungen können Mieter sich wehren. Das Mietrecht regelt eindeutig, was ein Vermieter verlangen kann – und was eben nicht. Die persönlichen Beratungskosten eines Vermieters jedenfalls muss kein Mieter mittragen.