Fast 100 Schülerinnen beim "Girl´s day" in der Hwk

Fast 100 Schülerinnen beim "Girl´s day" in der Hwk

Presse-Informationen der HwK Trier
Ein ungewohnter Anblick vor dem Eingang des Berufsbildungs- und Technologie-Zentrums der Handwerkskammer Trier: Kleinere und größere Gruppen von Mädchen in gespannter Erwartung stürmen die Werkstätten der Handwerkskammer. Es ist "Girl´s Day" und 96 Mädchen aus 10 verschiedenen Schulen wollten der Männerwelt zeigen, dass auch das vermeintlich "schwache Geschlecht" in der Lage ist, mit Farbe, Metall, Holz und Fliesenkleber umzugehen.Ziel des Girl´s Days war auch diesmal wieder, jungen Mädchen die gewerblich-technischen und handwerklichen Berufe näher zu bringen. Bis auf den letzten Platz belegt waren die angebotenen Plätze der Handwerkskammer Trier. Das Angebot reichte vom Bau eines Kerzenständers im Holzbereich bis hin zu einem Rundgang von der Heizungsanlage im Keller bis zum Schornstein auf dem Dach der Hwk unter der Anleitung der Schornsteinfegermeisterin Anja Dühren aus Beurig. Im Sanitär-, Heizungs- und Klimabereich lötete die Auszubildende im 3. Lehrjahr, Tamara Larisch aus Waldrach, mit den Schülerinnen ein Männchen aus Kupferrohren.

Auf dem Bauhof der Handwerkskammer in Kenn nahmen 10 Schülerinnen der Hauptschule Schweich an einem Estrichlehrgang teil. Bei strahlend schönem Wetter nutzten andere die Gelegenheit, unter freiem Himmel "ihre" Straße mit Pflastersteinen zu legen.

Marina Kettern, Lehrerin der Hauptschule Schweich, begleitete ihre Schülerinnen und sah sich alle Werkstätten genau an: "Insgesamt kam dieser Vormittag bei den Schülerinnen sehr positiv an. Sie konnten einen ersten Einblick in fachspezifische Arbeitsweisen erhalten und sich mitarbeitend orientieren. Insbesondere aus der Begegnung mit Azubis und Meistern ergaben sich wertvolle Austauschmöglichkeiten für die Mädchen