Fehler die man beim Klinker nicht machen sollte !

Beim verklinkern einer Fassade kann man mehrere Fehler machen, folgendes sollte bei einer schönen Hausfassade vermieden werden...

Abstand zwischen Klinker und FensterrahmenAbstand zwischen Klinker und FensterrahmenWenn der Abstand zwischen Fensterrahmen und Klinkeranschlag mehr als 3 cm beträgt, sollte der Zwischenraum sauber ausgefüllt werden, hier bei diesem Bau beträgt der Abstand ca. 10 cm, anstatt den Zwischenraum unsauber mit Putz zu verfüllen, hätten die Klinkermaurer „ums Eck“ klinkern sollen, d.h. direkt mit dem Klinkerstein bis an den Fensterrahmen ( mit ca. 1,5 cm Fuge ! ), das wäre eine saubere und schöne Sache gewesen.

Dehnungsfuge in einer KlinkerfassadeDehnungsfuge in einer KlinkerfassadeWenn eine Klinkerfassade mehr als 7 m lang ist, sollte eine Dehnungsfuge eingesetzt werden, natürlich will jeder Bauherr das die Dehnungsfuge so gut wie nicht zu sehen ist, hier wurde leider genau das Gegenteil gemacht !. Eine Dehnungsfuge sollte mit einem Kompriband und/oder Silikon Verfüllt werden, Ideal ist das einsetzen von Kompriband und das Auffüllen der Dehnungsfuge mit einem Silikon dessen Farbe sich an den Stein bzw. die Klinkerfuge anpasst, nach dem auftragen des Silikons wird das noch feuchte Silikon mit Sand ( in Farbe des Klinkerstein ) leicht beworfen, so ist die Fuge nach dem Austrocknen fast nicht mehr zu sehen !

Zu großer Abstand zwischen Klinkersturz und FensterrahmenZu großer Abstand zwischen Klinkersturz und FensterrahmenBeim arbeiten mit Klinkerfertigstürze gilt das gleiche wie beim ansetzen der Klinkerfassade an einem Fenster, so nah wie möglich dran, sollte ein Abstand zwischen Klinkersturz und Fensterrahmen sein, kann dieser mit in Klinkerriemchen geschnittene Verblender eingeklebt werden, das ist die beste Möglichkeit einen Zwischenraum zu überdecken !