Flachdach-Dämmsysteme aus EPS-Hartschaum sind vielseitig einsetzbar:

Flachdach-Dämmsysteme aus EPS-Hartschaum sind vielseitig einsetzbar:

Hohe Dämmleistung auch unter schwierigen Bedingungen

Nicht jeder Dämmstoff kann überall eingesetzt werden. Neben hohen Dämmleistungen muss er häufig noch weitere Anforderungen erfüllen: Druckfestigkeit bei geringem Eigengewicht thermische Belastbarkeit oder geringe Wasseraufnahmefähigkeit.Letzteres war der Hauptgrund dafür, dass sich der Stuttgarter Architekt Heiner P. Klöckner bei der nachträglichen Dämmung des Trapezblechdaches einer Druckerei in Asperg bei Ludwigsburg für das System IsoBouw V-V aus expandiertem Polystyrol-Hartschaum (EPS) entschied.
"In Druckereigebäuden muss hohe Luftfeuchtigkeit herrschen, um das Papier knitterfrei zu halten", erläutert Eugen Traub, Geschäftsführer der IsoBouw Dämmtechnik GmbH, Abstatt. "Da Trapezblechdächer trotz Abdichtungsmassnahmen jedoch nie völlig dicht sind, ist der Dämmstoff einem erhöhten Wasserdampf aus dem Gebäudeinneren ausgesetzt", so Traub weiter.
Da EPS weder wasserlöslich ist, noch von Wasser aufgequollen wird oder zusammenfällt, kann es die konstruktionsbedingten Undichtigkeiten von Trapezblechdächern kompensieren. Auch das geringe Eigengewicht von EPS bietet sich für die Dämmung von Trapezblechdächern an. Es können sich keine statischen Probleme für die Konstruktion ergeben. Daher hat sich EPS in diesem wichtigen Anwendungsbereich seit vielen Jahren bewährt.

In Asperg wurden 1400 m² mit IsoBouw V-V in der Type EPS 20 B1 und der Wärmeleitfähigkeitsgruppe 040 in 140 mm Dicke und 220 m² in 80 mm Dicke über einer Dampfsperre aufgebracht.

Weitere Informationen:IsoBouw Dämmtechnik GmbH
Etrastraße
74232 Abstatt
Fax: 07062 / 678-199