Fliesenkleber

Fliesenkleber dient der Befestigung von Naturstein- oder Keramikfliesen auf Boden oder Wänden.

Flexfliesenkleber unter Bodenfliesen aufgekämmt und einmal gerade glatt aufgezogen Fliesenkleber BildMan tragt den Kleber auf den Untergrund auf, kämmt ihn mit Hilfe einer gezahnten Glattkelle oder eines Zahnspachtels und legt dann die Fliesen ein. Die Zahnung der Glättkelle muss umso größer sein, je größer die Fliesen sind. Es existieren diverse Arten von Fliesenkleber, abhängig davon, welchen Anwendungszweck die Fliesen erfüllen und auf welchem Untergrund sie verlegt werden sollen. Die Hauptarten von Fliesenkleber sind Dispersionskleber, Reaktionsharzkleber, Zementkleber und Kaseinkleber.

Dispersionskleber ist ein wasserlöslicher Kleber auf Kunststoffbasis, der sofort gebrauchsfertig ist. Man setzt ihn ausschließlich im Innenbereich und auf Wänden ein, da er sehr lange zum Aushärten braucht. Günstig ist die Anwendung auf Fliesen, Hartschaumplatten oder anderen glatten Untergründen. Bei Untergründen wie Gipskartonplatten ist aufgrund der Feuchteempfindlichkeit eine Vorbehandlung nötig.

Unter Reaktionsharzkleber versteht man zweikomponentige Kunstharzkleber auf der Basis von Epoxidharz oder Polyurethan. Sie zeichnen sich durch Flexibilität aus und kommen hauptsächlich im gewerblichen Bereich zum Einsatz. Mit ihnen lassen sich auch Glas, Kunststoff, Metall und andere komplizierte Untergründe bekleben.

Zementkleber sind Pulverkleber, in denen viel Zement enthalten ist. Im Grunde genommen sind Zementkleber Mörtel. Man mischt das Pulver mit Wasser an, um es dann sofort zu verarbeiten. Anschließend muss es ungefähr 24 Stunden lang aushärten, es sei denn, es handelt sich um einen schnellhärtenden Zementkleber. Putz, Estrich, Beton und andere mineralische Untergründe sind die Hauptanwendungsgebiete von Zementklebern.

Kaseinfliesenkleber setzt sich aus Kasein, Kalkhydrat sowie Zuschlagstoffen zusammen, er klebt dank des alkalischen Aufschlusses der Kaseinproteine.

Des Weiteren gibt es eine Sonderform des Zementklebers, den Flexkleber. Er ist frostsicher und daher prädestiniert für den Einsatz im Außenbereich. Gern wird er auf sogenannten „arbeitenden“ Untergründen verwendet, also auf GK-Platten, Pressspan und Trockenestrichelementen.