Fototapete für eine abwechslungsreiche Innenausstattung

Fototapete für eine abwechslungsreiche Innenausstattung

Wenn man ein Haus oder eine Wohnung renoviert, spielt auch die Tapete eine sehr große Rolle. Je nachdem, welche Farbe man wählt, kann man einen Raum wärmer oder kühler gestalten. Gerade in Wohnräumen bietet es sich an, Fototapete für eine abwechslungsreiche Innenausstattung zu verwenden. Da diese mitunter jedoch sehr lebhaft gestaltet ist, sollte man nur eine Wand damit tapezieren. Dabei ist die Auswahl der Motive geradezu riesig. Es lohnt sich also, das Thema frühzeitig zu überdenken. Für Kinder gibt es ebenso schöne Motive, wie für Erwachsene. Somit sollte es also möglich sein, für jeden Geschmack die passende Tapete zu finden.

Entscheidet man sich dafür, ein Zimmer mit Fototapete zu tapezieren, sollte man darauf achten, dass diese nicht zu unruhig und zu bunt ist. Zudem empfiehlt es sich, die restlichen 3 Wände mit einer farblich passenden und dennoch nicht zu dunklen Tapete zu tapezieren. Das Problem ist, dass helle Tapeten sehr schnell steril wirken. Dunkle Tapeten können das Zimmer dagegen wesentlich verkleinern. Zudem ist es schwer, in einem solchen Raum zu schlafen. Sinnvoll ist es darum, eine helle Tapete zu wählen, in der dennoch Bewegung ist. Wenn man sich dabei etwa für Raufasertapete entscheidet, hat man zudem den Vorteil, dass man diese später einfach überstreichen kann. Wichtig ist zudem, dass man die Fototapete mit dem richtigen Kleister an die Wand bringt. Da es Raufasertapete auch als Vliestapete zu kaufen gibt, wird das tapezieren noch viel leichter. Bei Vliestapete wird der Kleister direkt auf die Wand aufgebracht, sodass das lästige Bahneneinstreichen entfällt.