Beton reagiert auch nach 2 Tagen noch auf Wasser

Frage:
Vor zwei Tagen wurde unsere Betonplatte gegossen. Seitdem hatte sie bei nicht gerade sommerlichen Temperaturen Zeit zu trocknen. Risse waren zum Glück nicht zu erkennen, als wir die Platte nun zum ersten Mal untersucht haben. Sie ist schon gut begehbar. Kopfzerbrechen bereitet uns nur eines: Als wir auf der Baustelle waren, fing es leicht an zu regnen, und dabei ist oben von der Platte eine dünne Schicht abgegangen. Um uns das Ganze genauer anzusehen, haben wir einen Gartenschlauch genommen und tatsächlich, es löste sich noch mehr Beton und darunter kamen Rissen zum Vorschein! Kann das daran gelegen haben, dass die Platte noch nicht ganz trocken war? Wie lange darf sich der Beton denn noch lösen? Haben wir womöglich mit dem Schlauch Schaden angerichtet?

Antwort:
Es ist schon möglich,  dass zu wenig Wasser im Beton war und sich dann an der Oberfläche Ablagerungen gebildet haben. Oder durch das Wasser könnten Bindemittel ausgespült worden sein. Es könnte sich auch schlicht um einen Beton handeln, der sehr langsam trocknet. Sorgen um mögliche Schäden müssen Sie sich aber nicht machen. Wenn Wasser dem Beton im jetzigen Zustand schaden würde, hätten die Arbeiter ihn zum Schutz vor Niederschlägen sicher abgedeckt.