Drainage unter Kellerestrich verlaufen lassen

Frage:
Wir haben im Keller eine Drainage, die an der Wand verläuft. Dies ist auch nötig, denn wenn es taut, haben wir bis zu 5 Zentimeter hoch Wasser in dem Kellerraum. Auch sonst ist mindestens 1 Zentimeter hoch Wasser und wir bekommen natürlich ständig nasse Füße, wenn wir den Raum betreten. Darum haben wir nun beschlossen, etwas gegen das Wasser zu unternehmen und möchten dazu Blähton in den Raum schütten und obendrauf eine PE-Folie anbringen. Als oberste Schicht soll noch eine 5 Zentimeter dicke Fließzementestrich-Schicht folgen. Würde das funktionieren?

Antwort:
Das müsste klappen. Stellen Sie aber bitte auch fest, woher das Wasser eigentlich kommt und ob auch die Wände betroffen sind. Bei dieser ständigen Feuchtigkeit besteht nämlich erhöhte Schimmelgefahr, sodass Sie vielleicht zusätzlich über eine Lösung für die Wände des Kellers nachdenken sollten.