Frage zu einer geschlossene, aufgesattelte Podesttreppe

Frage:
Ich soll bei einem Auftraggeber in Bayern eine geschlossene, aufgesattelte Podesttreppe montieren. Der Kunde hat ausdrücklich gesagt, dass er keinen Handlauf möchte. Soll ich seinem Wunsch wirklich nachkommen? Ist ein Handlauf nicht Pflicht? Eigentlich muss doch ein Handlauf vorhanden sein, um das Unfallrisiko zu verringern, oder nicht?
   
Antwort:
Ja, in der Tat schreibt die Bayerische BO vor, dass Treppen mit einem griffsicheren und festen Handlauf versehen werden müssen. Wenn die Treppe sehr breit ist, sind sogar zwei Handläufe nötig und gegebenenfalls Zwischenhandläufe. Reden Sie mit Ihrem Kunden darüber, dass die Treppe so wie er sie sich wünscht, nicht möglich ist.