Ist die Wertminderung beim Treppenbau gerechtfertigt

Frage:
Einer unserer Kunden verlangt eine Wertminderung. Die Treppe, die wir ihm eingebaut haben, ist an sich tadellos. Das Problem ist, dass unter dieser Treppe (Massivholztreppe) ein Heizkörper ist. Wir haben dem Kunden extra gesagt, dass er es bitte vermeiden soll, den Heizkörper zu stark aufzudrehen, da das Holz dann stärker arbeitet und Risse bildet. Genau dies scheint er nun aber doch getan zu haben und er möchte dafür einen Teil seines Geldes zurück. Ist das rechtens?
   
Antwort:
Ja, ich fürchte Ihr Kunde ist im Recht. Sie hätten in schriftlicher Form Bedenken anmelden müssen und diese vom Kunden unterzeichnen lassen müssen. So steht Aussage gegen Aussage. Denn es handelt sich möglicherweise um einen Heizkörper, der für den Wärmebedarf erforderlich ist. Wenn dem so ist, muss der Kunde ihn auch nach Belieben nutzen können.