Kann die Wand raus?

Frage:
Ich habe vor ein paar Wochen eine günstige neue Wohnung gemietet und möchte ihren Grundriss ein wenig aufpeppen. Der Durchgang zwischen Küche und Gang ist mir zu eng, daher würde ich gern eine Wand raus nehmen. Es ist eine Altbauwohnung, so 40 – 50 Jahre alt. Die betreffende Wand hat eine Dicke von lediglich 7 cm. Sie ist aus einer Art Holz und verputzt. Ich glaube eigentlich nicht, dass es sich um eine tragende Wand handelt. Die übrigen Wände sind aus Holz. Was für ein Werkzeug könnte ich zur Hilfe nehmen, um die Wand zu entfernen? Ließe sich das mit einer Handkreissäge machen? Oder brauche ich Sonderwerkzeug? Ich bedanke mich für eure Tipps!

Antwort:
Mal ganz langsam, bevor Sie zum Heimwerkerkönig werden, sollten Sie erst mal ein paar grundlegende Dinge klären. Da Sie die Wohnung gemietet haben, sollte Ihr erster Weg zu Ihrem Vermieter führen, um mit diesem abzuklären, ob die Wand überhaupt raus darf! Und anschließend, sofern dieser den Umbau genehmigt, sollten Sie einen Tragwerksplaner hinzuziehen. Dieser wird feststellen, welche Funktion der Wand zukommt und ob und wie sie entfernt werden darf. Selber herausnehmen sollten Sie sie nicht.