Welche Rissgefahr gibt es

Frage:
Wie es sich gehört, lassen wir unser Haus von einem Profi planen. Momentan machen wir uns also gemeinsam mit dem Planer Gedanken darüber, aus was für einem Material die Wände errichtet werden sollen. Jetzt fragen wir uns, ob es stimmt, dass bei Plansteinen eine höhere Rissgefahr besteht. Müssen diese wirklich mit mehr Sorgfalt verbaut werden als andere Steine? Wir wollen ja nicht irgendwann Risse im Putz bekommen! Kann uns jemand sagen, ob da was dran ist und wenn ja, wie wir es verhindern können? Vielen Dank schon jetzt!

Antwort:
Sie können unbesorgt sein. Plansteine wirken sich nicht wesentlich auf die Rissgefahr des Putzes aus. Es ist im Prinzip gleichgültig, ob Sie einen Großblock mauern lassen oder mehrere kleinere Steine an seiner Stelle, dies schlägt sich nur in sehr geringem Maß auf die Abweichungen nieder. Rissgefahr ergibt sich viel mehr daher, dass ein monolithisches Mauerwerks eine hohe Dämmwirkung hat.