Wie bekommen wir das Wasser aus dem Keller?

Frage:
Leider haben wir seit Jahren Wasser im Heizungskeller. Es handelt sich um ein Mehrfamilienhaus, dessen Keller tiefer gelegt ist. Ein Bodengutachten wurde bereits angefertigt. Daraus ging hervor, dass das Problem nicht wie auf Anraten einiger Fachleute mit Hilfe einer Bodenvergelung gelöst werden kann. Stattdessen empfiehlt der Gutachter eine Kiesaufschüttung mit einer Trennfolie sowie Plattenbelag ohne Abdichtung, oder eine Abdichtung mit Bitumenbahnen mit Auflast, die sich aus einer Estrichplatte mit einer Dicke von 10 cm oder einer Kiesschüttung derselben Dicke mit Steinplattenbelag sowie Zementverfestigung zusammensetzen. Was ist die bessere Variante?

Antwort:
Ehrlich gesagt würde ich mich für keine der beiden Methoden entscheiden, sondern für eine Negativabdichtung, also eine Abdichtung, welche man auf der Seite eines Bauteils aufbringt, die wasserabgewandt ist.