Wie lange muss ich zwischen den Putzschichten warten?

Frage:
Ich möchte eine der Außenwände unseres Hauses mit Kalkzementputz verputzen. Nach dem Putz soll zusätzlich noch ein Scheibenputz aufgebracht werden. Da das Mauerwerk nicht sehr eben ist, werde ich den Putz wohl mehrlagig aufbringen müssen. Leider kenn ich mich mit den Wartezeiten zwischen den einzelnen Schichten nicht so gut aus. Wäre es okay, wenn ich Samstag eine Schicht mache und am Sonntag die nächste oder ist eine längere Trockenzeit nötig? Ich würde das Ganze gern so schnell wie möglich erledigen, weil ich für die Arbeiten ein Gerüst leihen muss und dieses ja immer teurer wird, je länger ich es miete.

Antwort:
Wie lange der Putz trocknet, hängt davon ab, wie dick Sie verputzen müssen/möchten. Normalerweise trocknet etwa 1 mm Putz pro Tag, also müssen Sie pro Millimeter, den Sie aufbringen, 1 Tag Trockenzeit einrechnen. Bei einem Kalk-Zement-Leichtputz, der um die 15 mm dick ist, wäre demnach eine Trockenzeit von rund 2 Wochen erforderlich. Das ist allerdings ein Höchstmaß und viele Putze werden auch nur 5 mm dick aufgetragen, dementsprechend verkürzt sich die Wartezeit. Außerdem sollten Sie darauf achten, die erste Putzschicht aufzurauen, bevor Sie mit dem Anbringen der nächsten Schicht beginnen.