Wie mache ich eine gebundene Schüttung?

Frage:
Ich will gern eine gebundene Schüttung selbst erstellen.Bevor hier Stimmen laut werden, dass ich die Finger davon lassen sollte: Ich bin handwerklich recht begabt und traue mir das durchaus zu. Die Schüttung soll zur Auffüllung der Rohre zwischen den Styroporplatten dienen. Ich habe mich mit einem befreundeten Heizungsbauer unterhalten und der hat mir geraten, eine Folie auf das Rohr zu legen, das ich auffüllen möchten. Anschließend soll ich lose Perlite auffüllen, bis die Oberkante des Styropors erreicht ist. Im nächsten Schritt soll ich die Folie umschlagen und zusammenkleben. Ist das so richtig?

Antwort:
Nein, ich würde es nicht so machen. Es entstehen dabei Hohlräume und die Perlite werden sich durch die Verleger hochdrücken. Die Dämmplatten würde ich daher ganz und gar weglassen und lieber einen Leichtestrich nehmen, der bis an die Oberkante der Installationen reicht. Bei einem Leichtestrich handelt es sich um zementgebundene Styroporkugeln. Anschließend können dann die Verlegeplatten für die Fußbodenheizung folgen – und alles ganz ohne Hohlräume.