Wo gehört die Einfriedung hin?

Frage:
Wir sind noch nicht einmal eingezogen und kommt geht der Ärger mit dem Nachbarn los! Der Gute hat uns wissen lassen, dass er genau auf die Grenze zwischen unseren beiden Grundstücken eine Betonmauer bauen und zusätzlich noch einen Maschendrahtzaun errichten möchte. Muss man denn gleich so feindselig sein? Darf er überhaupt auf die Grenze bauen?

Antwort:
Nein, eigentlich nicht. Normalerweise ist es so, dass immer einer eine Einfriedung baut, derjenige, der halt zuerst dazu kommt. Wenn Ihr Nachbar das übernehmen möchte, ist das zwar so weit seine Sache, jedoch darf er seine schmucke Mauer keineswegs direkt auf der Grenze errichten, sondern muss dafür sein Grundstück nutzen. Schließlich gehört die Mauer zum Teil zu Ihrem Grundstück und da haben Sie ein Wörtchen mitzureden!